Hier wählen am Sonntag die nö. Spitzenkandidaten

Spitzenkandidaten Landtagswahl NÖ 2023
Spitzenkandidaten Landtagswahl NÖ 2023Heute-Montage;
Die Landeschefin und Udo Landbauer gehen am Sonntag um 10 Uhr wählen, als Letzte wählt Helga Krismer (Grüne) um 14 Uhr in Baden.

Am Sonntag, 29. Jänner 2023, schreiten die Niederösterreicher zu Wahlurne, darunter auch die fünf Spitzenkandidaten: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne und NEOS setzen ganz vorne auf dieselben Personen wie bereits 2018. Wie die APA erfragt hat, werden die Listenersten der fünf landesweit antretenden Parteien den Wahltag vorwiegend klassisch mit der Familie und Spaziergängen verbringen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wird um 10.00 Uhr im Kindergarten in der Käferkreuzgasse 99 in Klosterneuburg wählen gehen - begleitet von ihrem Ehemann Andreas. Erstmals sind auch beide Töchter (18, 21) von Johanna Mikl-Leitner bei einer Landtagswahl wahlberechtigt. Die beiden Kinder werden aber erst später wählen, weil sie am Samstag einen Ball besuchen. Das Mittagessen wird gemeinsam mit der Familie eingenommen, vorgesehen ist auch ein Spaziergang mit Hündin "Milou". Das Eintreffen der Landeschefin in ihrem Büro in St. Pölten ist für den späteren Nachmittag geplant.

SP-Vize wählt in St. Pölten

In Sankt Pölten wird Landesvize Franz Schnabl, Spitzenkandidat der SPNÖ, wählen. Der Landesparteivorsitzende gibt seine Stimme um 10.30 Uhr in der Musikschule in der Maria-Theresia-Straße 23 ab. Im weiteren Verlauf des Tages bleibt der Fokus auf St. Pölten. Erste Resultate werden im Landtagsklub der Sozialdemokraten im Landhausviertel erwartet. Weitergehen dürfte es mit einem Ausklang im SPÖ-Haus.

Im heimatlichen Wiener Neustadt wird FPNÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer wählen – um 10.00 Uhr die Otto-Glöckel-Sportvolksschule (Pottendorfer Straße 100). Danach steht für den jüngsten Spitzenkandidaten (36) Zeit mit der Familie auf dem Programm. Später geht es in Richtung St. Pölten, wo die ersten Hochrechnungen beobachtet werden. Beendet wird der Wahlabend bei einer Zusammenkunft in der Landesgeschäftsstelle.

Jetzt lesen: FPNÖ will Asylwerbern Geld streichen

Helga Krismer, Listenerste der Grünen, wird mit einem Frühstück mit der Familie in den Tag des Urnengangs gehen. Anschließend folgt eine Wanderung mit dem Vater durch den Wienerwald. Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit den Eltern wird um 14.00 Uhr in der Badener Volksschule I (Pfarrplatz I) gewählt. Im Anschluss wird Krismer, die auch als Vizebürgermeisterin von Baden fungiert, die Pokalübergabe bei einem Fußball-Hallenturnier in der Kurstadt vornehmen. Nach dieser Siegerehrung begibt sich Krismer nach St. Pölten zu ihrem Wahlkampf-Team. Den Ausklang des Abends bestreiten die Grünen im Flieger-Bräu in der Ferstlergasse, gegenüber der VPNÖ-Zentrale.

Für NEOS-Spitzenkandidatin Indra Collini beginnt der Wahltag wohl mit einer Bar- und Heurigentour, in deren Rahmen die pinke Landessprecherin am Vorabend des Urnengangs "bis zum Schluss wahlkämpfen" möchte. In der Früh ist Parteiangaben zufolge ausschlafen angesagt, ehe das Kommunikations-Team zu einem privaten Brunch vorbeikommt. Um 11.00 Uhr wird Collini mit ihren beiden Kindern in der Mittelschule Brunn am Gebirge (Mödling) wählen gehen. Am Nachmittag ist "Kraft tanken in der Natur, Durchatmen und Spannung abbauen" angesagt. Dann heißt es ab in die Landeshauptstadt. Den Wahlnachmittag und -abend werden die NEOS im Cafe im Palais Wellenstein in St. Pölten (Wiener Straße 27) verbringen. 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account lie Time| Akt:
NiederösterreichÖVPFPÖSPÖSt. PöltenNÖ Wahl 2023Wahlen

ThemaWeiterlesen