Hier werden "Harald Hitler" Handschellen angelegt

Der Mann, der als "Harald Hitler" seit einigen Tagen international die Gemüter erregt, wurde am Montagabend von Zivilpolizisten in Braunau verhaftet.

Der Mann, der als "Harald Hitler" seit einigen Tagen international die Gemüter erregt, wurde am Montagabend von Zivilpolizisten in Braunau festgenommen.

Die Handschellen klickten am Montag um exakt 18.03 Uhr im Ortsgebiet von Braunau. "Heute" zeigt Fotos von der Festnahme.

Sein Spaziergang im Stechschritt vor Hitlers Geburtshaus und der Verdachtsfall eines politischen Delikts machten die Festnahme notwendig. Die Polizei darf Harald Z. insgesamt 48 Stunden in Gewahrsam behalten, für eine längere Inhaftierung braucht es einen U-Haft-Bescheid.
U-Haft möglich

Im Fall von "Harald Hitler" könnte der Richter tatsächlich U-Haft verhängen, da der Verdacht auf Wiederholungstäterschaft und nicht zuletzt Fluchtgefahr naheliegt. Die Glorifizierung der Nazi-Ära ist in Österreich strafbar.

Hitler-Haus: Enteignung beim Verfassungsgerichtshof

Nachdem der Nationalrat vergangenen Dezember mehrheitlich die Enteignung der bisherigen Besitzerin beschlossen hatte, hat diese im Jänner einen Antrag dagegen beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) eingebracht. Damit wurde auch beschlossen, dass die bisherige Eigentümerin außerdem eine Entschädigungszahlung erhalten muss, die Höhe der Summe stand allerdings noch nicht fest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen