Hilfe für Hund: Feuerwehr rückte zu Brand aus

Am Montag wurde die Wiener Berufsfeuerwehr kurz nach 11 Uhr zu einem Wohnungsbrand in Wien-Leopoldstadt alarmiert.

Aus einer Wohnung in der Vorgartenstraße rauchte es plötzlich am Montagvormittag. Anrainer alarmierten sofort die Wiener Berufsfeuerwehr. Die Florianis rückten mit sechs Löschfahrzeugen zum Einsatz aus.

Als die Feuerwehrmänner im Gebäude eintrafen, mussten sie feststellen, dass die Wohnungstür verschlossen war. Das Fenster war aber glücklicherweise offen. Mithilfe einer Drehleiter gelangen die Einsatzkräfte in die verrauchte Wohnung.

Aus unbekannter Ursache hatte ein Mistkübel begonnen zu brennen und die Flammen griffen bereits auf die angrenzenden Möbel über. Die Florianis brachten den Kleinbrand mit einem Kleinlöschgerät unter Kontrolle.

Feuerwehr rettet Hund



In der Wohnung selbst befanden sich zwar keine Personen, allerdings ein verängstigter Hund. Der Vierbeiner hatte aber offenbar Glück im Unglück - er wurde nicht verletzt und machte auf die Einsatzkräfte einen gesunden Eindruck. Nachdem die Wohnung anschließend entraucht und das Stiegenhaus kontrolliert wurde, konnten die Feuerwehrmänner gegen 12.00 Uhr wieder einrücken.

(mz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LeopoldstadtCommunityFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen