Himberg: Kind (1) mit heißem Wasser verbrüht

ÖAMTC, iStock
ÖAMTC, iStockBild: keine Quellenangabe
Unglück in Himberg bei Wien: Ein 18 Monate alter Bub erlitt schwere Verbrühungen, wurde per Notarzt-Helikopter ins Wiener SMZ Ost geflogen.

Tragischer Unfall in Himberg (Bezirk Bruck an der Leitha) am Sonntag zu Mittag: Ein Teehäferl stürzte um - ein Kleinkind wurde mit heißem Wasser überschüttet, erlitt massive Brandverletzungen im Brustbereich.

Binnen Minuten war ein Notarzt und ein Team des Roten Kreuzes vor Ort, der Rettungshubschrauber Christophorus 9 aus Wien wurde angefordert. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wurde das 1 1/2-jährige Kind mit dem Helikopter ins Wiener SMZ Ost-Krankenhaus, auf die Spezial-Kinderabteilung, geflogen. Ob eine Aufsichtspflicht vernachlässigt worden ist, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HimbergGood NewsNiederösterreichRettungseinsatzKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen