Hinteregger trifft! Frankfurt auf Champions-League-Kurs

Martin Hinteregger trifft für Frankfurt.
Martin Hinteregger trifft für Frankfurt.Picturedesk
Martin Hinteregger lässt Eintracht Frankfurt jubeln. Der ÖFB-Verteidiger köpfte die Elf von Adi Hütter beim 3:1-Erfolg gegen die Hertha in Front. 

Nach einer schwachen ersten Spielhälfte hatten im Frankfurter Deutsche Bank Park die Gäste mit Trainer-Rückkehrer Pal Dardai gejubelt. Krzysztof Piatek hatte den Ball in der 66. Minute zur Berliner Führung ins Tor geschlenzt. 

Doch die Antwort der Eintracht folgte postwendend. Filip Kostic fand mit einer Maßflanke Andre Silva vor dem Berliner Tor, der nickte nur eine Minute nach dem Gegentreffer zum 1:1-Ausgleich ein (67.). 

Hinteregger-Führungstor

In der 85. Minute folgte dann der große Hinteregger-Auftritt. Nach einem Eckball war der Eintracht-Abwehrchef noch im gegnerischen Strafraum, stieg bei einer Flanke von Almamy Toure hoch, drückte den Ball zum 2:1 über die Linie (85.). Es war der erste Saisontreffer für den torgefährlichen Innenverteidiger. Silva sorgte in der 95. Minute vom Elfmeterpunkt für den 3:1-Endstand. 

Mit dem achten Saisonerfolg schoben sich die Frankfurter vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz vor. Die Champions League ist mehr als nur in Griffweite. Und die Berliner Hertha bleibt als 14. nur zwei Zähler vor dem Relegationsplatz, könnte am Sonntag noch auf Rang 16 abrutschen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Eintracht FrankfurtDeutsche BundesligaMartin Hinteregger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen