Hinweis auf Rauchverbot: Wiener zog Messer in U3

Der Verdächtige rauchte in der U-Bahn-Station Simmering.
Der Verdächtige rauchte in der U-Bahn-Station Simmering.Bild: Symbolbild/Fotolia
Brenzlige Situation: Ein 19-Jähriger machte einen Fahrgast in der Station Simmering auf das Rauchverbot aufmerksam. Dieser zog gleich ein Messer.

Der Wiener (19) stand am Donnerstag um 16.50 Uhr am Bahnsteig der U3-Station Simmering. Plötzlich bemerkte er den rauchenden 35-Jährigen – ebenfalls ein Wiener. Zuerst wollte der 19-Jährige noch die Stationsaufsicht informieren, überlegte es sich dann aber anders und sprach den Raucher direkt an.

Als er ihn auf das Rauchverbot hinwies, zog dieser gleich ein Messer und bedrohte ihn damit. Trotzdem stieg der Teenager gemeinsam mit dem Mann in die U-Bahn ein. In der Station Enkplatz überlegte es sich das Opfer jedoch anders, betätigte den Not-Stopp und rief die Polizei. Die U-Bahn-Garnitur wurde bis zum Eintreffen der Beamten gestoppt, der 35-Jährige festgenommen.

(cz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Simmeringer SCGood NewsWiener WohnenDrohungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen