HipHop-Pionier nach Mord an Obdachlosem verhaftet

Als Mitglied von Grandmaster Flash and the Furious Five ebnete er Anfang der 1980er den Weg für Rap- und HipHop-Musik. Jetzt steht er unter Mordverdacht.

Der nun 57-jährige Rapper wurde am Mittwochabend in New York verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, einen Obdachlosen mit mehreren Messerstichen getötet zu haben.

Ein Überwachungsvideo hat die Polizei auf die Spur von Nathaniel Glover, so der Musiker mit echtem Namen, gebracht. Nach dem Ende seiner Karriere ist er nun als Handwerker und Wachmann tätig.

Opfer von Touristen gefunden

Touristen, die das 55-jährige Opfer in einer Unterführung fanden, dachten zunächst, es hätte einen Kreislaufkollaps erlitten. Doch rasch wurde klar, dass der Mann erstochen worden war.

Der genaue Tathergang muss von der Polizei nun rekonstruiert werden. Laut den "New York Daily News" hat der Rap-Pionier gegenüber der Polizei ausgesagt und wird angeklagt.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
New York TimesDancing StarsPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen