Hitze brachte Salzsäure-Waggon in Wörgl zum Bersten

Bild: Zoom Tirol

Chemie-Alarm am Frachtenbahnhof von Wörgl! Am Montagabend ist hochgiftige Salzsäure aus einem Tankwaggon in Wörgl ausgetreten. Durch die Hitze war eine Schweißnaht am Kesselwagen aufgebrochen, wodurch 100 bis 200 Liter der gefährlichen Chemikalie ausgetreten sind.

Chemie-Alarm am Frachtenbahnhof von Wörgl! Am Montagabend ist hochgiftige Salzsäure aus einem Tankwaggon in Wörgl ausgetreten. war eine Schweißnaht am Kesselwagen aufgebrochen, wodurch 100 bis 200 Liter der gefährlichen Chemikalie ausgetreten sind.

Ein Chemikalienaustritt in Wörgl im Tiroler Bezirk Kufstein hielt am Montagabend gleich zwei Feuerwehren auf Trab. Durch die Überhitzung eines Kesselwagens am Frachtenbahnhof brach an diesem gegen 19.30 Uhr eine Schweißnaht auf. Mehr als 100 Liter hochgiftiger Chlorwasserstoff-Säure gelangten durch das Leck ins Freie. Ein ÖBB-Mitarbeiter wurde leicht verletzt und ins Spital eingeliefert.

Die Werksfeuerwehr der Firma, für die die Salzsäure bestimmt war, sowie die Freiwillige Feuerwehr Wörgl waren zwischen 19.45 Uhr und 21 Uhr im Einsatz. Die Werksfeuerwehr verschloss das Leck, während die FF Wörgl den Kesselwagen kühlte.

Glück im Unglück: Die ausgetretene Salzsäure wurde durch das kalkhaltige Gestein des Gleisaufbaus gebunden. Es kam zu keiner Umweltbelastung.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen