Hitze bringt Einsatzrekord für Berufsrettung Wien

In den vergangenen 24 Stunden rückte die Berufsrettung Wien zu rund 1.200 Einsätzen aus, um 300 mehr als normal. Und gibt nun Tipps gegen die Hitze.

Der gestrigen Montag bescherte der Berufsrettung Wien einen neuen Einsatzrekord: 1.191 Mal wurden die Rettungsteams innerhalb von 24 Stunden zu Patienten alarmiert, – für die Teams ein Einsatz ein echte Höchstleistung. Denn normal sind im Durchschnitt 800 bis 900 Einsätze im selben Zeitraum. Viele der Patienten hatten hitzebedingt medizinische Notfälle erlitten.

"Hitze belastet den menschlichen Organismus stark. Wenn Hitzewellen über mehrere Tage andauern und Tropennächte bringen, ist der Körper besonders belastet", erklärt Mario Krammel, Chefarzt der Berufsrettung Wien. Die Folgen der Hitze könnten sich je nach Alter und Vorerkrankungen unterschiedlich zeigen: Von leichtem Schwindel, Kreislaufversagen bis hin zum gefährlichsten Hitzeschaden, dem Hitzschlag. Im Extremfall können bei einem Hitzschlag sogar Nierenversagen, Hirnödeme und Krämpfe die Folge sein. "Ein stark überhitzter Körper kann in den schlimmsten Fällen sogar lebensbedrohlich werden", so Krammel.

Berufsretter raten: Genug trinken, pralle Sonne meiden und lockere Kleidung tragen

Um Hitzeschäden vorzubeugen, hat die Berufsrettung Wien einige Tipps parat: 

- Ausreichend trinken, aber keine alkohol- oder koffeinhaltigen Getränke

- Leichte, durchlässige Sommerkleidung tragen

- In der prallen Sonne eine Kopfbedeckung tragen

- Nach Möglichkeit im Schatten aufhalten

- (Körperlich) Anstrengende Arbeiten oder Sport für die Morgen- oder Abendstunden einplanen

Bei einem Hitzekollaps (also einem Kreislaufkollaps durch hitzebedingte Gefäßerweiterung) rät die Berufsrettung Wien zu folgenden Maßnahmen:

- den betroffenen Patienten in kühle oder schattige Umgebung bringen

- Für Ruhe sorgen

- Beengende Kleidung möglichst lockern oder öffnen

- Patient in eine angenehme Position bringen

- Wasser zu trinken geben (keinesfalls bei Bewusstlosen!)

- Patient kühlen (Wanne mit kühlem Wasser, Duschen, mit Wasser aus einem Gartenschlauch abspritzen oder in kühle Tücher in den Nacken und auf die Stirn)

- Bei einem lebensbedrohlichen Notfall bitte den Notruf 144 anrufen!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienBerufsrettung WienHitze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen