Hitzewelle könnte sogar länger dauern als gedacht

Experten können noch nicht sagen, wie lange die Rekord-Hitze Österreich noch im Griff haben wird.

Die Hitzewelle dauert definitv noch bis kommende Woche Mittwoch an, eventuell noch länger. Da sind sich die Wettermodelle noch nicht ganz einig bzw. geraten an die Grenzen ihrer Vorhersagegüte.

So muss man auch weiterhin im Großteil Österreichs mit 30 Grad und mehr rechnen, die Spitzenwerte liegen meist um die 35 Grad. Samstag sind im Norden und Osten Niederösterreichs sogar 37 Grad möglich, das ist dann der vorläufige (!) Höhepunkt der Hitzewelle. Vorläufig deshalb, da die Modelle für Mitte der nächsten Woche sogar noch höhere Tageshöchstwerte andeuten.

Bis zu 39 Grad möglich

Punktuell wären dann 38 oder gar 39 Grad möglich. Lauit Experten kann sich da noch einiges ändern, das ist der derzeitige Stand. Der österreichische Temperaturrekord von 40,5 Grad (2013 in Bad Deutsch-Altenburg) gerät aber wohl nicht in Gefahr.

Noch heftiger ist die Hitze diese Woche übrigens auf der Iberischen Halbinsel: Im Süden Portugals und im Südwesten Spaniens werden ab Freitag sogar 45 Grad und mehr erreicht, lokal steigen die Temperaturen auf 48-49 Grad. Das wäre dann die Hitze, die wir eventuell kommende Woche in leicht abgeschwächter Form abkriegen würden.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Das Wetter der nächsten Tage

Am Donnerstag gibt es zunächst vielerorts wieder einiges an Sonnenschein. Lediglich vom Tiroler Unterland bis zum Ausseerland sowie teils auch im Süden halten sich zu Beginn einzelne Restwolken. Tagsüber entstehen dann vor allem über den Alpen größere Quellwolken und in weiterer Folge einige Schauer und Gewitter. Überwiegend trocken bleibt es vom Seewinkel bis ins Weinviertel, hier sind nur einzelne Schauer zu erwarten. Der Wind weht teils mäßig aus nördlicher Richtung und die Höchstwerte erreichen 25 bis 36 Grad.

Freitag

Der Freitag gestaltet sich erneut hochsommerlich und überwiegend trocken. Mit viel Sonnenschein geht es in den Tag, nur alpennordseitig und stellenweise im Süden gibt es in der Früh vereinzelt Restwolken. Tagsüber entstehen meist nur harmlose Haufenwolken, lediglich über den Alpen sowie im Mühl- und Waldviertel muss man ein paar Schauer und Gewitter einplanen. Der Wind weht mäßig aus Nord bis Nordost und die Temperaturen steigen auf 27 bis 36 Grad.

Samstag

Der Samstag hat wenig Wetteränderung zu bieten, das sonnige und heiße Wetter setzt sich fort. Bei nur wenigen Wolken scheint über weite Strecken des Tages die Sonne. Selbst über dem Bergland stellen Schauer und Gewitter die Ausnahme dar. Im Großteil des Landes bleibt es trocken. Bei meist nur schwachem Wind geht es mit den Temperaturen noch ein Stück bergauf, maximal werden 29 bis 37 Grad erreicht.

Sonntag

Am Sonntag stellt sich aus heutiger Sicht wieder leicht unbeständiges Wetter ein. Zwar gibt es erneut viel Sonnenschein, jedoch muss man im Laufe des Nachmittags mit größeren Quellwolken und folglich besonders über den Bergen auch mit ein paar Gewittern rechnen, diese ziehen mitunter später auch ins angrenzende Flachland. Der Wind weht meist nur schwach, im Osten teils auch mäßig aus Nordwest und mit 24 bis 35 Grad wird es neuerlich sehr heiß.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWetterWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen