Bald knapp 40 Grad – und es kommt noch schlimmer

Experten warnen vor der extremen Hitze - vor allem am Donnerstag glüht Österreich.
Experten warnen vor der extremen Hitze - vor allem am Donnerstag glüht Österreich.apa/picturedesk/UBIMET/"Heute"-Montage
Die Gluthitze erreicht am Donnerstag ihren Höhepunkt und könnte einige Allzeit-Rekorde brechen. Doch heftige Hagel-Unwetter sind bereits im Anmarsch.

Eine "kurze, aber intensive" Hitzewelle hält Österreich in ihrem schwitzerten Würgegriff. Schon am Dienstag und Mittwoch gibt es bereits Höchstwerte um 35 Grad, am Donnerstag steht dann der heißeste Tag des bisherigen Jahres an!

Der absolute Julirekord von 39,7 Grad in Dellach bleibt wohl unangetastet, an manchen Stationen bewegen wir uns aber in dieser Woche in der Nähe der Rekorde. Nach Einschätzung der UBIMET-Meteorologen könnte es im Osten durchaus vereinzelt neue Höchstwerte geben.

In Wien könnte etwa der Langzeit-Rekord von 1957 fallen, damals wurden an der Hohen Warte 38,3 Grad gemessen. In St. Pölten waren es im selben Jahr 39,0 Grad. Wiener Neustadt und Eisenstadt knackten 2007 zuletzt mit 38,1 Grad bzw. 38,7 Grad ihren jeweiligen Hitze-Rekord, in Krems ist die letzte Bestmarke (38,8 Grad) erst zwei Jahre jung. 

Starke Hagel-Unwetter im Anmarsch

Ein schweres Gewitter entlädt Blitze über Linz. Archivbild
Ein schweres Gewitter entlädt Blitze über Linz. ArchivbildGetty Images/iStockphoto/GeorgP

Die extreme Hitze wird am Donnerstag von heftigem Donnerwetter beendet: Am Nachmittag entstehen von Vorarlberg bis Salzburg immer mehr Schauer und teils heftige Gewitter, in den Abendstunden besteht dann vom Tiroler Unterland bis zum Waldviertel erhöhte Unwettergefahr. 

Die Wetter-Experten der Unwetterzentrale warnen vor Starkregen mit bis zu 50 l/m² in kurzer Zeit, Sturmböen von 70 bis 90 km/h und großem Hagel mit rund 5 cm Durchmesser. Zu befürchten sind diese Wetter-Extreme besonders vom Salzburger Flachgau über Oberösterreich bis ins Waldviertel wie die folgende Karte zeigt:

Unwettergefahr am Donnerstag, 8. Juli 2021
Unwettergefahr am Donnerstag, 8. Juli 2021UWZ

Extreme Waldbrandgefahr im Osten

Freitagnacht erreichen die Schauer und Gewitter auch den Osten, hier wird die seit Wochen andauernde Trockenheit zumindest etwas gelindert.

In Wien fehlen derzeit rund 90 Prozent jenen Regens, der sonst vom 1. Juni bis zum heutigen Tag fällt. Somit sind wir auf Kurs des trockensten Sommers der Wiener Messgeschichte. Ähnlich sieht die Lage in Eisenstadt aus (-89 Prozent).

Wie dramatisch die Lage durch die Gluthitze noch zusätzlich wird, zeigt die Karte der erwarteten Waldbrandgefahr für Donnerstag. Violett bedeutet auch hier eine extrem hohe Gefahr:

Extrem hohe Waldbrandgefahr am Donnerstag (8. Juli 2021) in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.
Extrem hohe Waldbrandgefahr am Donnerstag (8. Juli 2021) in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.UBIMET

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WetterHitzeGewitterUnwetterOberösterreichSalzburgNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen