Hitzige Debatte um neue Anwohnerinnen-Parkplätze

Diese Aufschrift sorgt für Diskussionen. Die Stadt testet an drei Stellen in Neubau Bodenmarkierungen für Anrainer-Parkplätze. Damit sich jeder und jede angesprochen fühlt, steht dort abwechselnd "Anwohnerparken" und "Anwohnerinnenparken".
Diese Aufschrift sorgt für Diskussionen. Die Stadt testet an drei Stellen in Neubau . Damit sich jeder und jede angesprochen fühlt, steht dort abwechselnd  "Anwohnerparken" und "Anwohnerinnenparken".

"Heute" hörte sich in Neubau um, was die Wiener zur gendergerechten Schreibweise der neuen Markierungen sagen .

Die Meinungen gehen auseinander. "Ich finde, Gendern gehört dazu", sagt Modedesigner Gabriel B. (34). Andere finden es "überflüssig". Eindeutig ist die Meinung der "Heute"-Leser: 94 Prozent geht das Gendern "zu weit", 6 Prozent finden es "toll, dass Wien mit gutem Beispiel vorangeht."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen