Hochkarätig besetzter Austro-"Tatort" am Sonntag

Bild: ORF/Hubert Mican

Am Sonntag (16.10., 20.15 Uhr, ORF 2) steht ein "Tatort"-Fall für das Wiener Team um Moritz Eisner und Bibi Fellner am Programm: Die Ermittler werden diesmal mit Drogenschmuggel im Altersheim konfrontiert. Unsere Vorschau auf den "Tatort" am Sonntag.

Am Sonntag (16.10., 20.15 Uhr, ORF 2) steht ein "Tatort"-Fall für das Wiener Team um Moritz Eisner und Bibi Fellner am Programm: Die Ermittler werden diesmal mit Drogenschmuggel im Altersheim konfrontiert. Unsere Vorschau auf den am Sonntag.

und dem im Juli Verstorbenen Peter Fröhlich. Regie führte Harald Sicheritz nach einen Drehbuch von "Vorstadtweiber"-Autor Uli Brée. Der Krimi feierte im August 2014 Premiere.

Alles beginnt mit der traurigen Nachricht, dass Bibi Fellners Vater im Sterben liegt. Nach seinem Tod bleibt ein großes Geheimnis: Denn um aus dem verhassten Altersheim zurück in die Freiheit, ins "Paradies", zu gelangen, scheinen Bibis Vater und andere Senioren an die Grenzen der Legalität gestoßen zu sein.

Im Laufe der Ermittlungen erfahren die beiden Kommissare, dass die älteren Herren jeden Mittwoch mit einer Seniorengruppe nach Ungarn gefahren sind. Und jeden Donnerstag haben sie Geld auf die Bank gebracht. Moritz Eisner schleust einen alten Kollegen (Branko Samarovski) als Spion ins Altersheim ein. Zunächst glaubt man noch an Medikamentenschmuggel. Doch dann wird der alte Kollege auf brutale Art und Weise zusammengeschlagen - die Mordserie nimmt kein Ende, und bei der Obduktion werden Spuren von Crystal Meth gefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen