Hochschwangere mit Kran aus Haus gerettet

Zu einem spektakulären Einsatz rückte die Freiwillige Feuerwehr Loipersbach in der Nacht auf Mittwoch aus. Einer hochschwangeren Frau war die Fruchtblase geplatzt, doch ein Abtransport durch das enge Stiegenhaus war nicht möglich. Die Frau wurde per Kran aus ihrer Wohnung gerettet.


"Person in Notlage" lautete die Alarmierung bei der Feuerwehr, berichtet einsatzdoku.at. Vor Ort stellte sich heraus, dass bei der Frau die Wehen eingesetzt hatten und sie dringend ins Krankenhaus gebracht werden musste. Im engen Stiegenhaus war jedoch für die Trage kein Platz, die Frau durfte aber nur noch liegend transportiert werden. Deshalb forderte die Feuerwehr einen Kranwagen an.

Die schwangere Frau wurde in der Zwischenzeit vom Roten Kreuz Neunkirchen, das mit einem Notarztwagen und einem Rettungswagen vor Ort war, stabilisiert und für die Bergung vorbereitet. Nach kurzer Absprache, wurde der Kran der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen Stadt in Stellung gebracht und die Patientin aus dem ersten Stock geborgen. Anschließend wurde die werdende Mutter mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Neunkirchen gefahren.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen