Hochstand mit Jäger (62) ging in Flammen auf

ITH flog Opfer nach Wien ins Spital
ITH flog Opfer nach Wien ins Spitalprivat
Dramatische Szenen im Bezirk Baden: Eine Heizung eines Hochstandes fing Feuer, der Jäger erlitt Verbrennungen und sprang vom Hochstand.

Ein Waidmann (62) musste Sonntagabend ins Spital nach Wien geflogen worden: Der 62-Jährige war auf einem Hochstand in einem Waldgebiet in Großau (Baden). 

Hochstandheizung

Auf Grund der kühlen Temperaturen hatte der Jäger eine handelsübliche Hochstandheizung (Gaskartusche mit Heizungsrohr) bei sich. Ein anderer Jäger wurde Augenzeuge einer Stichflamme am Hochstand des 62-Jährigen. Der Hochstand ging in Flammen auf, der 62-jährige Waidmann rettete sich durch einen Sprung vom Hochstand (rund 1,5 Meter).

Per Heli ins Spital

Dennoch hatte der 62-Jährige Verbrennungen an beiden Händen erlitten, musste mit ÖAMTC-Hubschrauber ITH aus Wr. Neustadt (C33) in ein Wiener Spital geflogen.

Auf Grund der durchgeführten Erhebungen wird von einem technischen Defekt der Hochstandheizung ausgegangen, wodurch sich diese selbst entzündete. Fremdverschulden wird von der Polizei ausgeschlossen. Der Hochstand brannte nahezu vollständig ab, der Schaden ist unbekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
SpitalBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen