Hochzeitsgesellschaft stellt sich gegen Polizei

Die Grillgasse in Wien-Simmering.
Die Grillgasse in Wien-Simmering.Bild: Google Street View
Polizeibeamte wurden Samstagnachmittag nach Simmering zu einem Streit auf offener Straße zwischen einem Gast einer Hochzeitsgesellschaft und einem Autofahrer gerufen.
Gegen 16.35 Uhr wählte der Pkw-Lenker den Notruf der Wiener Polizei. Am Telefon gab er an, dass ein Hochzeitsgast gerade auf die Motorhaube seines Wagens eingeschlagen und diese dabei beschädigt habe.

Vor Ort in der Grillgasse angekommen, bekamen es die Beamten mit einem aggressiven, jungen Mann zu tun. Während der Sachverhaltsaufnahme rastete der Beschuldigte aus, beschimpfte die Polizisten und versuchte in weiterer Folge, auch sie fortlaufend zu stoßen.

Polizei musste mit Pfefferspray drohen

Weil sich der Mann nicht beruhigen konnte, wurde die Festnahme ausgesprochen. Weitere Hochzeitsgäste wollten die Festnahme jedoch verhindern und bedrängten die Beamten, so dass sie den Einsatz von Pfefferspray androhen mussten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Diese Maßnahme zeigte Wirkung, die Personen hielt Abstand und die Festnahme des 21-jährigen Österreichers konnte schlussendlich durchgeführt werden. Der Mann befindet sich in Haft.

Die Bilder des Tages



Nav-Account heute.at Time| Akt:
SimmeringNewsWienSachbeschädigungPolizeikontrolleLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen