Höchste Todeszahl seit Spanischer Grippe in Schweden

Die Geschäfte und Restaurants haben in Stockholm geöffnet.
Die Geschäfte und Restaurants haben in Stockholm geöffnet.JONATHAN NACKSTRAND / AFP / picturedesk.com
Schweden steht kurz vor dem Kollaps. Im November starben 8.088 Menschen. Das ist die höchste Zahl seit 1918, als die Spanische Grippe aufkam.

Schweden ging in der Corona-Pandemie immer einen Sonderweg. Einen harten Lockdown im Frühjahr gab es nicht. Erst vor ein paar Wochen wurden verschärfte Maßnahmen im skandinavischen Land beschlossen. Seit Ende November sind nur noch Treffen mit acht Personen erlaubt, Lokale dürfen nach 22 Uhr keinen Alkohol mehr ausschenken, "Heute" berichtete.

"Situation in den Krankenhäusern ist zum Verzweifeln"

Nun steht das Gesundheitssystem vor dem Kollaps. "Die Situation in den Krankenhäusern ist zum Verzweifeln. Das Personal in Stockholm ist am Limit und braucht eine Entlastung", appelliert Björn Eriksson, Direktor für Gesundheit für den Bereich der schwedischen Hauptstadt. Auf Routinebehandlungen muss in den Spitälern verzichtet werden. Die Nachbarländer Norwegen und Finnland haben bereits angeboten, Patienten aufzunehmen.

Laut der schwedischen Statistikbehörde (SCB) verstarben im November insgesamt 8.088 Menschen. Das ist die höchste Zahl seit 1918, als die Spanische Grippe in dem Land aufkam. Weiters entspricht dies einer Übersterblichkeit von zehn Prozent im Vergleich zu den entsprechenden Monaten 2015 bis 2019, wie die schwedische Statistikbehörde (SCB) mitteilte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Das ist die höchste gemessene Anzahl an Todesfällen in einem November seit 1918. Das war das Jahr, in dem die Spanische Grippe ausgebrochen ist", erklärte der SCB-Bevölkerungsstatistiker Tomas Johansson. Damals seien im November 16.600 Menschen in Schweden gestorben. 

Wenig Kontakte zu Weihnachten

Die Regierung richtete zuletzt mahnende Appelle an die Bevölkerung. So sollen sich zu Weihnachten so wenig Menschen wie möglich treffen. "Vermeiden Sie neue Kontakte, halten Sie Abstand, verzichten Sie Fahrten mit Zügen oder Bussen und besuchen Sie Geschäfte nur, wenn es wirklich notwendig ist", erklärte der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven.

Bereits im Frühjahr wies Schweden die höchsten Corona-Zahlen in Skandinavien auf, jetzt ist die Lage erneut sehr ernst. Seit Oktober sind die Neuinfektionen in die Höhe gestiegen, besonders die Region Västra Götaland im Westen des Landes registrierte zuletzt enorm viele neue Fälle.

Nav-Account str Time| Akt:
SchwedenCoronavirusGesundheitKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen