Wirtschaft

Preise bei Coca Cola: Jetzt spricht Chef Klartext

Herbert Bauer, General Manager bei Coca-Cola HBC Österreich, stellt klar: Die Kult-Limonade wird in Österreich nicht teurer.

Heute Redaktion
Der Getränkekonzern Coca-Cola hat in Deutschland eine Preiserhöhung angekündigt.
Der Getränkekonzern Coca-Cola hat in Deutschland eine Preiserhöhung angekündigt.
Getty Images

Ab September sollen die Preise für Coca-Cola, Fanta und Co. in Deutschland teurer werden. Wie Herbert Bauer, General Manager bei Coca-Cola, nun gegenüber "Heute" erklärt, sind in Österreich keine Preiserhöhungen vorgesehen.

"Preisgestaltung obliegt Handels- und Gastronomiepartnern"

"Coca-Cola HBC Österreich produziert nahezu das gesamte österreichische Getränkeportfolio in seinem Werk in Edelstal im Burgenland und ist für den Vertrieb und die Preisgestaltung an seine direkten Kund:innen auf dem heimischen Markt verantwortlich. In Österreich sind in absehbarer Zeit keine Preiserhöhungen für unsere heimischen Kund:innen in Handel und Gastronomie geplant. Die Preisgestaltung für Endkonsument:innen obliegt ausschließlich unseren Handels- und Gastronomiepartner:innen", heißt es in einem Statement.

Herbert Bauer
Herbert Bauer
CCHBC AT/Christian Husar

In Deutschland soll die Preiserhöhung bei Coca-Cola im einstelligen Prozentbereich liegen. Sie betrifft alle Produkte, Gebinde und Verpackungen, also sowohl Mehrweg- als auch Einwegangebote, wie mehrere Medien berichten. Grund für die Teuerung sind die hohen Energiekosten. Aber auch Rohstoffe für Verpackungen aus PET und Aluminium sind teurer geworden.

Erst im Juli wurde bekannt, dass Coca-Cola Österreich im Firmensitz in Edelstal zwölf Millionen Euro in eine neue Abfüllanlage investiert hat, um vermehrt auf Mehrweg-Glasflaschen zu setzen. Der Anteil soll sich dadurch um 25 Prozent steigern, berichtete "ORF Burgenland".

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>20.04.2024: Wagen kracht in Wiener U-Bahn – mehrere Verletzte.</strong> In Wien kam es am Freitag zu einem Unfall zwischen einem Baustellenwagen und einer U-Bahn-Garnitur. Mehrere Verletzte werden von der Rettung betreut. <a data-li-document-ref="120032351" href="https://www.heute.at/s/u2-crasht-in-tunnel-passagiere-muessen-zu-fuss-weiter-120032351">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a>
    20.04.2024: Wagen kracht in Wiener U-Bahn – mehrere Verletzte. In Wien kam es am Freitag zu einem Unfall zwischen einem Baustellenwagen und einer U-Bahn-Garnitur. Mehrere Verletzte werden von der Rettung betreut. Die ganze Story hier >>>
    Leserreporter