Hört Rossi wegen Beinahe-Katastrophe in Spielberg auf?

Zieht Valentino Rossi einen Schlussstrich?
Zieht Valentino Rossi einen Schlussstrich?Imago Images
In der Gerüchteküche der MotoGP brodelt es! Macht Ikone Valentino Rossi nun doch nach dieser Saison Schluss? Wegen dem Beinahe-Crash in Spielberg?

Eigentlich war alles ausgemachte Sache. Der 41-jährige Italiener soll weiterhin für Yamaha fahren, beim Yamaha-Petronas-Team für 2021 unterschreiben.

Der 41-Jährige ist sich mit Team und Hersteller auch so gut wie einig, nur noch kleine Details seien zu klären, hatte es geheißen. Spätestens im Sommer wollte die Zweirad-Ikone eine Entscheidung treffen. Doch der August ist verstrichen. Und die Verhandlungen sind ins Stocken geraten. 

Aus einem ganz pikanten Grund, wie man sich hinter vorgehaltener Hand im Fahrerlager erzählt: dem Beinahe-Crash von Spielberg. Auf dem Kurs in der Obersteiermark war ein Bike nur wenige Zentimeter entfernt am Italiener vorbeigerauscht, ist die MotoGP einer Katastrophe nur um Haaresbreite entgangen. 

Das habe den mittlerweile 41-Jährigen zum Umdenken gebracht, spekulieren mehrere Medien. Rossi selbst sprach nach dem Unfall von der gefährlichsten Szene seiner Karriere. Außerdem steht mit Freundin Francesca Sofia Novello, die den Crash vor dem TV miterlebt hatte, die Familiengründung an.  

Wann die Entscheidung fällt, ist offen. Klar ist aber schon jetzt: Mit Andrea Dovizioso hat sich ein potenzieller Rossi-Nachfolger bereits in Stellung gebracht. Der kündigte nach seinem Abschied von Ducati an, auch 2021 bei einem Top-Team zu fahren. Da bleibt eigentlich nur noch Rossis Platz übrig...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Valentino RossiMotoGP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen