Höhlenforscher in Mariazell abgestürzt - tot

Die Bergung erwies sich als äußerst schwierig. Symbolfoto
Die Bergung erwies sich als äußerst schwierig. SymbolfotoBild: picturedesk.com
Der tschechische Fortscher stürzte Montagabend am Hochstadl ab. Nun erlag der Mann seinen schweren Verletzungen.

Gegen 23.00 Uhr stürzte der Mann – ein tschechischer Staatsbürger – bei Forschungsarbeiten am Höhlensystem ab. Ein österreichischer Forschungspartner stieg aus dem Höhlensystem aus und verständigte die Einsatzkräfte.

Kein Lebenszeichen

Bei der Rettungsaktion am Hochstadl waren insgesamt rund 70 Einsatzkräfte der Bergrettung, Höhlenrettung und der Alpinpolizei im Einsatz. Zwei Einsatzhubschrauber waren auch an der Rettungsaktion beteiligt.

Bereits das erste Rettungsteam konnte kein Lebenszeichen mehr feststellen. Der 48-jährige Tscheche dürfte schon den Sturz aus rund 30 Metern Höhe nicht überlebt haben. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MariazellGood NewsLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen