Valentina Pahde: "Ich bin eine echte Frostbeule"

Und was nimmt Stargast Valentina auf die einsame Insel mit? Pahde im Video-Talk
Und was nimmt Stargast Valentina auf die einsame Insel mit? Pahde im Video-Talk
"Atlantis" wird ab 16.1. in Wien erkundet, "Holiday on Ice" feiert Premiere mit den Pahde-Zwillingen. Valentina über ihre Schwester, schlotternde Knie und Mädchenträume.
Valentina ist eine Minute älter als Cheyenne, dafür aber zwei Zentimeter kleiner: Am 16.1. erkunden die Pahde-Twins (die RTL-Soap-Stars von "GZSZ" und "Alles was zählt" starteten ihre TV-Karriere schon mit 3 Jahren in "Forsthaus Falkenau") gemeinsam das utopische Paradies "Atlantis". Bevor sie sich bei der Wien-Premiere von "Holiday on Ice" aufs Gefrorene wagt, schlitterte Valentina in die "Heute"-Redaktion:

Interview mit Valentina Pahde

"Heute": Was ist der eine große Unterschied zwischen Ihnen und Ihrer Schwester?

Valentina Pahde: Cheyenne ist die Ernste, Zurückhaltende von uns. Bei ihr gibt's nur schwarz oder weiß. Wenn sie etwas nicht mag, kann sie knallhart sein. Ich bin lauter – wenn ich da bin, merkt es jeder. Unsere Werte sind aber sehr ähnlich.

"Heute" Sind Sie "nur" Zwillinge, oder auch beste Freundinnen?

Valentina: Gott sei Dank beides, ich bin ja die große Schwester, eine Minute älter! Als ich nach Berlin gezogen bin, war es superschwer, weil wie immer alles zusammen gemacht haben. Drehen, Freunde treffen, Sport… Mittlerweile ist sie in Köln udn der Rest meiner Familir in München. Aber egal, wie weit wir voneinander entfernt sind: Verbunden sind wir immer miteinander!

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
"HoI - Atlantis" Valentina Pahde Interview


Valentina Pahde im "Heute"-Interview
Valentina Pahde im "Heute"-Interview
"Heute": Was passiert mit Ihnen, wenn Sie aufs Eis gehen?

Valentina: Kindheitserinnerungen kommen hoch. Wir begannen das Eislaufen mit 5 und es war schnell klar, dass da Begeisterung und Talent dahinter stehen. Bald schon haben wir sieben Tage die Woche trainiert und Wettkämpfe gemacht. Später konzentrierte ich mich auf die Schauspielerei. 7 Jahre stand ich nicht am Eis – und jetzt das!

"Heute": Wovor schlottern Ihnen die Knie am meisten?

Valentina: Gutes Stichwort, es ist tatsächlich die Kälte! Und ich hab Respekt vor dem Live-Publikum, das ist ungewohnt. Wenn ich beim Drehen patze, mache ich die Szene einfach nochmal.

"Heute": Wo liegt Ihre ganz persönliche Insel der Seligen?

Valentina: München. Wo Familie und Freunde sind, ist mein Herz immer daheim.

"Heute": Was würden Sie tun, wenn Sie eine Stunde Zeit hätten, um "Atlantis" zu erobern?

Valentina: Bei "Holiday on Ice"? Ganz klar, alle Kostüme anprobieren! Die sind ja richtig geil. Dieses Jahr hab ich ein gelbes, Cheyennes eine rosarotes. Beide inspiriert von Alexander McQueen, das ist Haute Couture, was wir da hängen haben. Und schon ein echter Mädchentraum, sich da einmal durchzuprobieren. Im echten Atlantis würde ich mich wohl in der Unterwasserwelt wohler fühlen. Da geht's ums Überleben, das bin mehr ich.

"Heute": Welche drei Dinge kommen auf die einsame Insel mit?



Valentina: Ich sollte jetzt wohl Schlittschuhe sagen. Die werden ir dort aber nichts bringen. Also Sonnenbrille, Decke und gute Musik!

Mehr zur Show

Mit "Atlantis" zeigt "Holiday on Ice" atemberaubende Eis-

und Luftakrobatik, fantastische Kostüme und überraschende Effekte in einer mitreißenden Live-Darbietung. Die beliebteste Eis-Show der Welt erreicht damit eine neue Dimension und lässt Holiday on Ice zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie werden. Holiday on Ice ATLANTIS ist eine Hommage an das versunkene Paradies und heißt die Zuschauerinnen und Zuschauer in dem wohl prachtvollsten, reichsten und zauberhaftesten Inselreich aller Legenden willkommen.

Wussten Sie eigentlich, dass…

… Eiskunstlaufen als eine der schwierigsten Sportarten der Welt gilt?

… Eiskunstlauf die älteste Sportart unter den offiziellen Disziplinen bei den Olympischen Winterspielen ist? Bereits 1908 gab es in London den ersten Wettbewerb im Eiskunstlauf bei den Olympischen Spielen.

… Die norwegische Eiskunstlaufmeisterin Sonja Henie die erste Eiskunstläuferin war, die einen bis zu den Knien kurzen Rock beim Wettbewerb getragen hat?

… Damals, im Jahre 1924, es Durchbruch und Herausforderung auf einmal war. Sie wurde zu einer der erfolgreichsten Einzelläuferinnen aller Zeiten und 1953 "Holiday on Ice"-Star.

… Die ersten Schlittschuhe aus Elfenbein bestanden?

… Die meisten professionellen EiskunstläuferInnen – vor allem jene, die an Olympia teilnehmen - Schlittschuhe tragen, die speziell und oftmals sogar für jeden Fuß einzeln angefertigt werden?

HIER gibt's alle Infos zu "Holiday on Ice" (16. bis 27.1.), HIER Tickets

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. M. Dorner TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienInterviewKulturEiskunstlaufMaria Dorner

CommentCreated with Sketch.Kommentieren