Hollabrunn: Hick-Hack um Pressesprecherin

Bild: Gemeinde Hollabrunn

Die große Präsenz von Hollabrunns Bürgermeister Erwin Bernreiter (VP) in lokalen Medien stößt SP-Stadtparteiobmann Friedrich Dechant sauer auf. Eine junge Teilzeit -Pressesprecherin der Stadt sei ständig mit Bernreiter unterwegs. Dechant unterstellt ihm jetzt versteckte VP-Parteiwerbung unter dem Deckmantel der Stadtgemeinde.

"Aus dem Hollabrunner Gemeindebudget werden anscheinend jetzt persönliche Werbemaßnahmen für Bernreiter finanziert," beklagt Dechant. "Die junge Mitarbeiterin ist sogar zu den Wochenenden mit ihm unterwegs. Wie kommen die Bürger dazu, für Parteiwerbung zu bezahlen?", ärgert er sich.

Außerdem bekrittelt die Stadt-SP das Fehlen einer transparenten Ausschreibung für den Job und unterstellt klassische Freunderlwirtschaft: "Die junge Pressesprecherin hat ihre politische Heimat bei der Jungen Volkspartei. Wurde da jemandem was zugeschoben? Dringende Aufklärung ist nötig."

Bürgermeister Bernreiter versteht die Aufregung nicht: "Da wird was künstlich aufgebauscht.  Die Teilzeit-Mitarbeiterin ist bei der Stadtgemeinde geringfügig angestellt und soll künftig die Gemeindezeitung und die Stadt-Homepage redaktionell betreuen."

Für den VP-Stadtchef an der roten Kritik weiters unklar: "Natürlich ist sie mit mir bei offiziellen Terminen der Stadt unterwegs, fotografiert und schreibt, auch an Wochenenden. Die SP bauscht da was auf, was einfach nicht stimmt. Es geht bei dem Job rein um die Stadt und nicht um die Partei."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen