Schüsse in Utrecht forderten nun vierten Tod

Nach dem Attentat in Utrecht hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht. Das meldete am Donnerstag die niederländische Staatsanwaltschaft.
Am Vormittag des 18. März erschoss ein Attentäter in einer Straßenbahn in der holländischen Stadt Utrecht drei Menschen, fünf weitere wurden teils schwer verletzt - "Heute" berichtete.

Bei einem der Verletzten handelt es sich um einen 74-jährigen Mann, der nun seinen Verletzungen erlegen ist. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft heute in Utrecht.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Von den insgesamt drei Schwerverletzten durfte eine junge Frau das Krankenhaus bereits verlassen, ein weiteres Opfer befindet sich noch dort.

Der mutmaßliche Täter hat die Tat gestanden. Sein Motiv bleibt weiterhin unklar, die Staatsanwalt beschuldigt ihn nun des vierfachen Mordes mit einem terroristischen Motiv.

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederlandeNewsWeltAttentatAttentat

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen