Hollywood schneidert Corona-Schutzmasken

Weil viele Produktionen still stehen, unterstützen die Kostümbildner Krankenhäuser mit neu geschneiderten Schutzmasken und Kleidung.
Zwar sind die Dreharbeiten in der Filmindustrie aufgrund von Corona bis auf weiteres eingestellt, aber selbst in dieser Ausnahmesituation steht die Traumfabrik Hollywood nicht still. Denn die Kostümabteilungen der einzelnen Studios haben ihre Hilfe angeboten, indem sie neue Schutzmasken und andere Schutzkleidung schneidern, die im Moment von vielen Krankenhäusern benötigt wird.

Kostümbildner versorgen Krankenhäuser



Auf dem Branchen-Portal "movieweb" heißt es, die vielen Schneiderinnen und Kostümbildner hätten reichlich Erfahrung darin, mit den unterschiedlichsten Stoffen und Materialien zu arbeiten und könnten so die Produktion beschleunigen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In einem offenen Brief an alle Mitglieder der Motion Picture Editors Guild (MPEG) rief die Vorsitzende Cathy Repola deshalb alle Kolleginnen und Kollegen zur Unterstützung auf: "Alle, die schneidern oder dabei helfen wollen, diese Masken auszuliefern (unter Berücksichtigung der Richtlinien zur sozialen Distanz), sollen sich bei uns melden." Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, würde die Gewerkschaft die weitere Koordination übernehmen.

Inzwischen haben bereits die Kostümabteilungen bekannter TV-Serien wie "Grey's Anatomy" oder "The Good Doctor" reale Krankenhäuser mit dringend notwendigen Utensilien wie Atemmasken oder Schutzanzügen versorgt. Ob und wie viele der helfenden Hände während dieser Zeit bei den Filmstudios unter Vertrag stellen oder ehrenamtlich helfen, ist nicht bekannt.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTV