Hollywood-Regisseure besichtigen Drehorte in Wien

Hollywood-Regisseure und Kameraprofis aus 20 verschiedenen Ländern waren in Wien unterwegs um mögliche Drehorte zu besichtigen. Bei der Vienna Film Commission wird versucht, Wien als internationalen Drehort zu etablieren.

Hollywood-Regisseure und Kameraprofis aus 20 verschiedenen Ländern waren in Wien unterwegs um mögliche Drehorte zu besichtigen. Bei der wird versucht, Wien als internationalen Drehort zu etablieren.

Bei der Locationtour der Vienna Film Commission werden die besten Filmschauplätze und mögliche Drehorte in ganz Wien gezeigt. Rund 100 Teilnehmer nahmen bei dieser spektakulären Veranstaltung teil und bekamen Eindrücke vom Schloß Schönbrunn, dem Cafe Sperl, dem Zentralfriedhof oder kleinen Gassen der Innenstadt.  Die Veranstaltung wurde von Verband der österreichischen Kameraleute (AAC) organisiert. Kameraprofis aus mehr als zwanzig Ländern waren nur für dieses Event nach Wien gekommen. Unter ihnen waren etwa Russell Boyd, der für "Master and Commander" einen Oscar gewonnen hat, und Michael Seresin, Kameramann bei "Harry Potter and the Prisoner fo Azkaban".

Die Vienna Film Commission versucht seit vier Jahren, Wien als internationalen Drehort zu etablieren. Im Vorjahr ist die Zahl der Ansuchen auf Drehgenehmigung um 4,8 Prozent auf 455 gestiegen. Durch die Dreharbeiten machten zahlreiche Hollywoodstars in Wien Station, unter ihnen Jude Law, Viggo Mortensen und Geoffrey Rush. Auch Teile des Films "Rush - Alles für den Sieg" von Ron Howard entstanden in Wien.

"Ich könnte mir vorstellen, dass Wien für einen sentimentalen Film eine gute Kulisse wäre, für einen lustigen eher nicht", meinte Starregisseur Alan Parker dabei gegenüber "Wien heute". Parker ist für Filme wie "Evita" und "Angel Heart" bekannt. Für Peter Weir war weniger die Architektur einer Stadt als die "Architektur des Gesichts" für einen Film entscheidend. "Es kommt auf die Gesichter an, die wir einem Film herzeigen, darauf kommt es mir an", sagte Weir. Der australische Regisseur Peter Weir war bereits mehrmals für den Oscar als bester Regisseur nominiert worden. Zu seinen bekanntesten Werken zählt "Der Club der toten Dichter", "Die Truman Show" und "Master and Commander".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen