"Hollywood Ripper" droht nun die Todesstrafe

Jener Mann, der die damalige Freundin von Ashton Kutcher ermordet haben soll, wurde jetzt schuldig gesprochen.
Michael Gargiulo, der von der Anklage als "Junge von Nebenan" bezeichnet wurde, ist am Donnerstag in einem Gericht in Los Angeles in drei brutalen Messer-Attacken für schuldig befunden worden. In zwei der Fällen, die sich zwischen 2001 und 2008 ereignet haben, kamen die weiblichen Opfer dabei ums Leben.

Der jetzt 43-jährige "Hollywood Ripper" soll bereits im Jahr 1993 mit seinen Angriffen auf junge Frauen begonnen haben. Nachdem er sich ein Opfer ausgesucht hatte, folgte er ihm und lauerte in der Nähe der Wohnung auf einen günstigen Moment, um zuschlagen zu können.



CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Freundin von Kutcher unter den Opfern

Bei einem der Opfer, Ashley Ellerin (22), die 2001 ermordet worden war, handelte es sich um die damalige Freundin von Schauspieler Ashton Kutcher. Der 41-jährige TV-Star stand auch gegen Gargiulo im Zeugenstand.

In der letzten Phase des Prozesses, der nächste Woche startet, muss die Jury nun entscheiden, ob der "Hollywood Ripper" zu den Tatzeitpunkten zurechnungsfähig war. Sollte das der Fall sein, so wartet auf Gargiulo mit ziemlicher Sicherheit die Todesstrafe. (baf )

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAStarsProzessTodesstrafeAshton Kutcher

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren