Kate Winslet in Wien

Hollywood zu Gast – Wien boomt als Filmdrehort 

Wien war als Filmstandort 2023 sehr gefragt. Mit 652 Projektanträgen gab es ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber 2022. Wien verzeichnet 3.000 Drehtage.

Wien Heute
Hollywood zu Gast – Wien boomt als Filmdrehort
Kate Winslet und der Drehort des umgebauten Schloss Schönbrunn
Home Box Office

Ein erfolgreiches Jahr für Wien als Filmstadt: Wie die Vienna Film Commission am Montag, 4. März, bilanzierte, hat sich das Drehaufkommen nach den Pandemiejahren endgültig stabilisiert. Mit 652 Projektanträgen hat es 2023 ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber 2022 gegeben. Wie die Vienna Film Commission vermeldet, seien neben öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sendern nunmehr auch große internationale Streaminganbieter wie Netflix, HBO oder Amazon Prime fixe Partner.

Nimmt man alle Arbeiten mit Wien als Drehort zusammen,  kommt man auf rund 3.000 Drehtage im Jahr 2023. Von diesen 3.000 Drehtagen sind 827 Spielfilm- und Serienproduktionen zuzurechnen. Zur Verwirklichung der Drehs erhielten die zuständigen Stellen in Wien insgesamt 1.151 Empfehlungsschreiben von der Wiener Filmstandortagentur. Das ist eine Steigerung um 4,4 Prozent zum Niveau von 2022.

Leichter Anstieg auch bei internationalen Filmprojekten in Wien

Es gab auch einige Empfehlungen für internationale Projekte in Wien. Genau 177 Empfehlungen für 104 internationale Projekte konnten im Vorjahr gezählt werden. Das bedeutet einen Zuwachs um zwei Prozent gegenüber 2022. Das Gros der internationalen Drehs wurde durch Ansuchen aus Deutschland, Großbritannien und Indien realisiert.

Sicher erinnern sich alle Wiener an den Dreh der HBO-Serie "The Regime" von Stephen Frears und Jessica Hobbs. Die Serie wurde für Sky produziert und keine Geringere als der Superstar Kate Winslet kam dafür nach Wien. Während des Drehs wohnte sie in der Inneren Stadt – was übrigens der Teil von Wien ist, an dem am liebsten gedreht wurde.

Das Fördermodell der Vienna Film Incentive und die mit Beginn des Jahres 2023 in Kraft getretenen bundesweiten Filmincentives FISA+ und ÖFI+ hätten die Attraktivität des Filmstandorts Wien weiter erhöht. Sie würden der Filmwirtschaft in Wien einen enormen Wachstumsschub bescheren, so das Fazit der Commission-Chefin Marijana Stoisits.

Sky, Amazon, HBO – große Namen der Filmbranche in Wien

Kate Winslet drehte in den vier Wochen in erster Linie im Schloss Schönbrunn. Weitere Drehorte an denen sie gespottet wurde, waren der Garten- und Stadtpalais Liechtenstein, die Hofburg oder auch das Palais Pallavicini. Weitere Hits die in Wien gedreht wurden, waren "Beasts like us" (Amazon),  "Kafka" (ORF-ARD-Koproduktion) oder eine weitere Staffel von "Vienna Blood".

Schaut man sich die einzelnen Bezirke an, in denen gedreht wurde, so zeigt sich, dass die Innere Stadt im Ranking als beliebter Drehschauplatz ganz vorn lag mit 19,5 Prozent. An zweiter Stelle stand die Leopoldstadt mit 9,1 Prozent und der Bezirk Landstraße mit 6,4 Prozent) und Mariahilf 5,3 Prozent. Gedreht wurde 2023 allerdings in allen 23 Bezirken.

1/54
Gehe zur Galerie
    <strong>23.05.2024: Spiegeltrick! Italien-Urlauber tappt in Autobahn-Falle.</strong> Achtung, dieser Trickbetrug kann jeden Touristen treffen: Ein Grazer Ehepaar wurde mit dem "Spiegeltrick" abgezockt, <a data-li-document-ref="120037777" href="https://www.heute.at/s/spiegeltrick-italien-urlauber-tappt-in-autobahn-falle-120037777">ihre Kamera filmte alles mit &gt;&gt;&gt;</a>
    23.05.2024: Spiegeltrick! Italien-Urlauber tappt in Autobahn-Falle. Achtung, dieser Trickbetrug kann jeden Touristen treffen: Ein Grazer Ehepaar wurde mit dem "Spiegeltrick" abgezockt, ihre Kamera filmte alles mit >>>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Wien ist als Filmstandort 2023 sehr gefragt, mit 652 Projektanträgen und 3.000 Drehtagen, wobei Kate Winslet unter anderem vier Wochen lang in Schloss Schönbrunn für die HBO-Serie "The Regime" gedreht hat
    • Die Vienna Film Commission zieht Bilanz über ein konsolidiertes Drehaufkommen und führt den enormen Wachstumsschub auf verschiedene Filmincentive-Programme zurück
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen