Welser Pärchen mit Baby gefesselt und ausgeraubt

Der Familienvater wurde an einen Stuhl gefesselt.
Der Familienvater wurde an einen Stuhl gefesselt.Bild: iStock
Als Postler getarnt überfielen Unbekannte ein Welser Pärchen in deren Wohnung. Der Bewohner hatte beim Überfall sein neun Monate altes Baby auf dem Arm.
Dieser Vorfall macht einfach nur sprachlos! Vier Unbekannte

hatten ein junges Welser Pärchen in deren Wohnung brutal überfallen. Dass der Wohnungsinhaber (27) zum Zeitpunkt des Übergriffs seine neun Monate alte Tochter auf dem Arm hielt, schreckte die Täter keineswegs ab.

Die Chronologie der brutalen Home Invasion: Vergangenen Dienstag gegen 10.30 Uhr standen die Unbekannten vor der Wohnungstüre des Pärchens, gaben sich als Postler aus. Einer der Täter trug sogar eine Paketzusteller-Uniform.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Als der 27-Jährige die Tür öffnete, wurde er sofort attackiert und zu Boden gestoßen. Anschließend fesselten ihn die Angreifer an einen Stuhl. Seine Lebensgefährtin, die sich zum Tatzeitpunkt im Schlafzimmer aufhielt, wurde ebenfalls gefesselt und geknebelt.

216.000 Euro von Krypto-Währungskonto transferiert



Vom Familienvater forderte das Quartett Geld, das er angeblich jemanden schulde. Die Täter raubten Bargeld, sowie diverse Designerkleidung. Zudem forderten sie den Onlinezugang, um das Börsenguthaben des Opfers im Wert von 250.000 US-Dollar (216.000 Euro) von einem Krypto-Währungskonto zu transferieren.

Danach flüchteten die Täter, ließen das Pärchen und das Baby zurück. Ein später vorbeikommender Bekannter befreiten die Eltern. Sie wurden leicht verletzt, erlitten einen schweren Schock.

Aus Angst erstatteten sie erst am darauffolgenden Tag Anzeige bei der Polizei. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

(cru)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WelsNewsOberösterreichPolizeiÜberfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen