Horror-Crash auf der A1 forderte einen Toten

Schrecklicher Unfall Montagfrüh auf der A1 bei Linz: Ein Lkw rammte ein Auto mit voller Wucht. Der Lenker des BMW verstarb auf dem Weg ins Spital.

Der Crash ereignete sich Montagfrüh gegen 7.30 Uhr. Ein 65-Jähriger aus Kronstorf wollte nach dem Ebelsberger Berg von der A1 auf die A7 abfahren, wartete am Stauende. Neben ihm saß seine 59-Jährige Ehefrau. Ein 35-Jähriger Lkw-Fahrer aus Ungarn übersah den Stau, donnerte voll in den schwarzen BMW X1.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen regelrecht von der Fahrbahn "geschossen", kam in einer Wiese nahe der Auffahrt zum Stehen.

Die Polizei sperrte vorübergehend sogar die Westautobahn A1 in Fahrtrichtung Salzburg, damit ein Rettungshubschrauber landen konnte. Der schwer verletzte Lenker verstarb jedoch noch vor Ort. Die Beifahrerin wurde ins Spital gebracht. (wir berichteten).

Gegen 8.30 Uhr konnte die Polizei einen Fahrstreifen wieder frei geben. Trotzdem mussten die Autofahrer noch viel Geduld auf dem Weg zur Arbeit aufbringen.

Viele Autofahrer sind bereits bei Asten/St.Florian auf die B1 ausgewichen. Auch auf den umliegenden Strecken wie der A7 Richtung A1 sowie bei der Stadteinfahrt kam es zu erheblichen Behinderungen.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen