Horst Seehofer fordert schärfere Asylgesetze

Der deutsche Innenminister Horst Seehofer
Der deutsche Innenminister Horst SeehoferBild: Reuters (Symbolbild)

Nach Übergriffen von Asylwerbern auf Passanten in Bayern hat sich der deutsche Innenminister Horst Seehofer für eine Verschärfung der Gesetze ausgesprochen.

Im bayerischen Amberg sind am vergangenen Wochenende vier Jugendliche durch die Ortschaft gezogen und haben wahllos mehrere Personen attackiert.

Medienberichten zufolge soll es sich bei den Teenagern um Asylwerber handeln. Zwölf Menschen wurde bei der Prügel-Attacke verletzt.

"Müssen Land verlassen"

Nun hat sich der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) zu dem Vorfall geäußert und eine Verschärfung der Asylgesetze angekündigt.

"Wenn Asylbewerber Gewaltdelikte begehen, müssen sie unser Land verlassen. Wenn die vorhandenen Gesetze dafür nicht ausreichen, müssen sie geändert werden. Dazu werde ich der Koalition Vorschläge machen", so Seehofer gegenüber der "Bild".

Autofahrer rast in Menschengruppe

Zu dem Vorfall zu Silvester in Nordrhein-Westfalen, bei dem ein 50-Jähriger vermutlich aus Fremdenhass ein Auto in eine Menschengruppe lenkte, äußerte sich der 69-Jährige nicht.

Der Autofahrer wurde festgenommen. Die Ermittler haben nach eigenen Angaben "erste Informationen über eine psychische Erkrankung des Fahrers" - "Heute.at" berichtete.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen