Hotel im Ländle nach Murenabgang evakuiert

In Hirschegg (Kleinwalsertal) ist in der Nacht auf Montag oberhalb eines Hotels eine Mure abgegangen. Das Hotel musste evakuiert werden.

Aufgrund der anhaltenden, starken Regenfälle hat sich kurz vor 2.00 Uhr Früh eine Schlammlawine gelöst. Die Mure überschüttete laut ORF die Terrasse und zwei Gästewohnungen rund einen Meter hoch mit Schlamm und Erde. Im Hotel befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks 22 Menschen.

Da der Hang aufgrund des anhaltenden Regens instabil ist, wurde das Hotel wenige Minuten nach dem Murenabgang von den Einsatzkräften evakuiert, die Gäste blieben unverletzt.

Die Feuerwehr rückte aus, sicherte das Hotel und ein angrenzendes Gebäude mit Sandsäcken und pumpte Wasser und Schlamm ab.

Weitere Muren sind auf Vorarlberger Landstraßen abgegangen.

Ein Geologe soll im Laufe des Vormittags die Gefährdungslage beurteilen.

+++ Überschwemmungsgefahr in Österreich +++

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KleinwalsertalGood NewsVorarlbergUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen