Hotelknigge: Darf ich einen Gast einladen?

Darf ich Gäste mit aufs Zimmer nehmen?
Darf ich Gäste mit aufs Zimmer nehmen?istock
Es kommt vor, dass Gäste unangemeldet auf das Hotelzimmer mitgenommen werden. Doch ist das überhaupt erlaubt?

Man übernachtet in einem Hotel in der eigenen oder einer fremden Stadt und verabredet sich auch mit Freunden oder einem Urlaubsflirt. Darf man diese dann auch ins Hotelzimmer mitnehmen?

Keine Probleme gibt es bei einem Zwischenstopp

Ein kurzer Aufenthalt ist prinzipiell erlaubt, wenn man das Personal an der Rezeption darüber informiert. Nicht erlaubt ist jedoch die Übernachtung des Gasts. Sonst müsste dieser ebenfalls ein Zimmer buchen beziehungsweise einen entsprechenden Aufpreis zahlen. Das erklärt Etikette-Beraterin Karin Schleines im Gespräch mit dem digitalen Reisemagazin Unterwegs. Solange es ein Zwischenstopp ist, ist es nicht verwerflich oder juristisch bedenklich.

Das gleiche gilt für die gemeinsame Verwendung des Hotel-Pools, der streng genommen nur für angemeldete, zahlende Gäste vorgesehen ist. Erlaubt ist es (mit Absprache) eine Begleitung für einen kurzen Zeitraum, etwa am Nachmittag, mitzunehmen.

Wenn jemand eine Party am Zimmer schmeißt, sollte man sich in jedem Fall an die Rezeption wenden.

Was darf man vom und ins Hotel mitnehmen?

Was jedoch nie erlaubt ist, ist sich eine Pizza aufs Zimmer liefern zu lassen. Das fällt in die Kategorie mitgebrachte Speisen. Diese dürfen nicht einmal in der Mini-Bar verstaut werden, ergänzt Schleines.

Ähnlich verhält es sich auch mit sämtlichen Gegenständen und Lebensmittel aus dem Hotel. Man darf weder Duschgel, Einmal-Spa-Schlapfen und Co. aus dem Zimmer entwenden, noch etwas vom Frühstücksbuffet als Wegzehrung mitnehmen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
HotelReiseJustiz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen