HTL St. Pölten: Quarantäne für 14 Lehrer und 2 Klassen

Das Gebäude der HAK und der HTL St. Pölten.
Das Gebäude der HAK und der HTL St. Pölten.Wikipedia/GT1976 (CC BY-SA 4.0)
Einen Engpass an Lehrern gibt es nach zwei Corona-Fällen in der HTL St. Pölten, von Montag auf Dienstag gab es in NÖ zudem 95 neue positive Tests.

Am Wochenende wurden zwei Schüler der HTL in St. Pölten positiv getestet, in der Folge wurde zwei Klassen und alle 14 Lehrer, die darin unterrichtet hatten, in Quarantäne geschickt. Alle wurden getestet, die Ergebnisse werden für Dienstag erwartet. 

Seitens der HTL versucht man den Personalmangel jetzt mit Supplierungen zu kompensieren, die Lehrer in Quarantäne sollen aber auch über "Distance Schooling" von Zuhause aus zu unterrichten. Für alle anderen Schüler und Lehrer der HTL geht der Unterreicht normal weiter.

Zahlen steigen

In Niederösterreich hat sich die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen mit Stand Dienstag, 8 Uhr, im Vergleich zum Vortag indes um 95 Personen auf 4.939 erhöht. Davon gelten nach Angaben des niederösterreichischen Sanitätsstabes 4.137 Personen als genesen, das sind um 60 mehr als am Vortag.

Die Anzahl der Todesopfer im Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen in Niederösterreich ist gestiegen und beträgt 110 Personen. Am Dienstag wurde der Tod einer 96-jährigen Corona-Patientin im Lilienfelder Spital bekannt. Somit sind aktuell 692 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der bisher durchgeführten Testungen in Niederösterreich beläuft sich auf 231.710.

Die Bundesregierung reagierte indes auf die national steigenden Zahlen und erhöhte die Ampel-Warnstufe für gleich mehrere Bezirke. Mödling und Neunkirchen sind jetzt gar orange gefärbt - mehr dazu hier

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen