Huawei Watch D im Langzeit-Test – die Wow-Watch

Die Huawei Watch D im Langzeit-Test – schon kleine Änderungen können die Gesundheitswerte deutlich verbessern.
Die Huawei Watch D im Langzeit-Test – schon kleine Änderungen können die Gesundheitswerte deutlich verbessern.Heute
Zwei Monate lang hat uns die Huawei Watch D im Alltag begleitet. Nach dem Langzeit-Test steht fest: Die Smartwatch kann uns helfen, gesünder zu leben.

Bereits vor rund zwei Monaten hatte "Heute" die Möglichkeit, die Huawei Watch D auszuprobieren. Diese stellte eine kleine Revolution am Smartwatch-Markt dar, denn als erste smarte Uhr verfügte sie über ein integriertes Blutdruckmessgerät und eine EKG-Überwachung. Der damalige Eindruck war hervorragend. Doch wie nützlich eine Smartwatch letztlich ist, zeigt sich nur, wenn man sie tatsächlich auch im Alltag trägt und regelmäßig nutzt. Genau das hat "Heute" getan – die Huawei Watch D hat unseren Redakteur zwei Monate lang Tag und Nacht begleitet. Hier die Eindrücke unseres Langzeit-Tests.

Während Smartwatches bisher eher auf die Fitness ihrer Nutzer abzielten und Sport- und Wellness-Programme en masse an Bord hatten, geht die neue Huawei Watch D einen anderen Weg und zielt auch auf den medizinischen Einsatz ab. So handelt es sich laut Huawei um die erste Smartwatch mit integriertem Blutdruckmessgerät und EKG-Überwachung, zudem ist die Smartwatch als medizinisches Gerät zertifiziert. Weiter an Bord sind aber auch die bisher bekannten Stärken wie umfassende Sport- und Fitness-Modi, ein ausdauernder Akku und eine äußerst gute Verarbeitung der Smartwatch selbst.

Armband kann sich aufblasen

Das besondere äußerliche Merkmal der Smartwatch ist das stark gepolsterte Armband, das sich trotzdem überraschend angenehm trägt. In dem Armband befinden sich aufblasbare Taschen, die den Blutdruck am Arm messen können. Das kannte man bisher vor allem von medizinischen Geräten, die um den Oberarm gewickelt werden. Wird das Armband aufgeblasen, passt sich der Druck an die Messung an, er fällt stark, aber nicht unangenehm aus. Auf der Uhr lassen sich zudem Erinnerungen für tägliche Messungen einrichten. Während der Messung muss man rund zwei Minuten stillhalten.

Eine professionelle medizinische Messung ersetzt die Uhr nicht, die Messwerte lagen aber beeindruckend nahe an den Werten, die von einem Arzt festgestellt wurden. Damit gibt die neue Huawei Watch D zumindest einen guten Anhaltspunkt, wann und ob man medizinische Hilfe in Anspruch nehmen sollte. Die Messung geht schnell und problemlos über die Bühne und dass die Messung tatsächlich "physisch" statt mit neuen Sensoren stattfindet, gibt ein Gefühl der Sicherheit. Tatsächlich ist die Huawei Watch D mit dieser Funktion so beeindruckend, dass sie zum "Game Changer" werden könnte.

Staubdicht und wasserdicht

Anders als viele bisherige Smartphone-Flaggschiffe von Huawei ist die Watch zudem rechteckig statt rund ausgefallen. Das kannte man bisher nur von Huaweis günstigeren Watches und Fitness-Bändern, die Optik sieht aber hochwertig aus und erleichtert das Ablesen am Bildschirm. Zu den günstigen Smartwatches zählt die Watch D mit ihren 399 Euro natürlich nicht. Die Uhr misst 51 × 38 × 13,6 Millimeter, das Uhrenband ist rund 30 Millimeter breit. Damit es auf jeden Arm passt, liefert Huawei zwei Bänder mit, eines für Handgelenksumfänge von 130 bis 160, eines für 161 bis 200 Millimeter.

Huawei-Gesundheitsstudie mit Herz-Fakten

Laut der neuen Huawei-Gesundheitsstudie überprüfen Frauen ihren Blutdruck häufiger als Männer. 75 % der Befragten kontrollieren ihren Blutdruck regelmäßig. 35 % der Befragten wissen gar nicht, wie sie ihren Blutdruck senken können. 91 % der Befragten glauben, dass die Ernährungsgewohnheiten einen erheblichen Einfluss auf den Zustand unseres Kreislaufsystems, einschließlich des Herzens, haben. 38 % der Europäer:innen glauben, dass man erst ab 40 oder noch später beginnen sollte, auf seine Herzgesundheit zu achten.

Aber: Herz-Kreislauf-Erkrankungen können jede:n jederzeit treffen, daher ist die Früherkennung unabhängig vom Alter entscheidend. Dabei unterstützt die Huawei Watch D, die erste Smartwatch mit EKG- und Blutdruckmessung. Denn Expert:innen sind sich einig, dass neben einer richtigen Ernährung und Bewegung die frühzeitige Erkennung von Blutdruckanomalien vor schwerwiegenden Folgen schützen kann.

Wichtig: Die Weltgesellschaften für Kardiologie und Bluthochdruck weisen darauf hin, dass die Hauptursache für das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen falsche Ernährungsgewohnheiten sind. Der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung ist das richtige Verhältnis: mehr pflanzliche Produkte als Fleisch, weniger Salz und mehr Fisch und pflanzliche Öle.

Die rund 41 Gramm schwere Uhr bietet ein 1,64 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 456 x 280 Pixel und damit ist dieses ist schärfer ausgefallen als bei vielen Smartwatches bisher. Das Gehäuse besteht aus schwarzem Aluminium und ist damit sehr kratzfest und kaum anfällig für Fingerabdrücke. Das Armband wiederum besteht aus gut verarbeitetem Fluoroelastomer. Mit einem IP68-Schutz ist die neue Watch staubdicht und wasserdicht. An der rechten Seite gibt es traditionell zwei Tasten, die obere agiert als Home-Button, die untere löst die Gesundheitsfunktionen der Uhr aus.

Eine Woche Akku-Laufzeit

Bei bisherigen Huawei-Smartwatches war die untere Taste noch den Sportprogrammen vorbehalten, ein deutlicher Schwenk in Richtung medizinischer Nutzung. Genutzt werden kann die Uhr mit Geräten ab Android 6.0, ab HarmonyOS 2 und ab iOS 12.0. Der AMOLED-Bildschirm reagiert flüssig und blitzschnell auf Eingaben, Texte sind vor allem aufgrund des nun eckigen Designs leichter ablesbar. Durch die automatisch angepasste Helligkeit ist auch ein Ablesen bei Sonneneinstrahlung kein Problem mehr. Geladen wird die Uhr kabellos mit der Hilfe der mitgelieferten Ladeschale oder aber auch anderen Ladepads.

Die Huawei Watch D im Test – weiter an Bord sind natürlich die bekannten Fitness-Funktionen.
Die Huawei Watch D im Test – weiter an Bord sind natürlich die bekannten Fitness-Funktionen.Heute

Die GPS-Funktion ist ebenfalls wieder an Bord und sorgt für sehr exakte und so gut wie unterbrechungsfreie Aufzeichnungen von Aktivitäten wie Laufen, Radfahren und Wandern – und stellt einen echten Mehrwert für Bewegungsfreudige dar. Ein großes Kaufargument ist letztlich auch der neue und bärenstarke Akku. Bis zu sieben Tage hält dieser durch, wenn man die Uhr durchschnittlich nutzt. Misst man allerdings mehrmals täglich den Blutdruck und führt andere Funktionen wie Schlafüberwachung, Stresstest und EKG-Überwachung aus, geht diese Laufzeit natürlich zurück.

Persönlicher Gesundheits-Assistent

Auf bis zu vier Tage Laufzeit werden aber selbst Vielnutzer mit der Huawei Watch D kommen, ein sehr guter Wert. Andere Smartwatches schaffen es da nicht einmal so über einen vollen Tag. Aus dem leeren Zustand beträgt die Ladezeit knapp zwei Stunden. Neu fällt die Bedienung und die Menüführung aus. Da es keine drehbare Krone gibt, werden Menüs über die Tasten am Gehäuse aufgerufen und die Anwendungen per Touchscreen durchgeforstet und ausgelöst. Watch Faces lassen sich wieder durch einen längeren Tipp auf das Display auswählen, das kennt man bereits von anderen Smartwatches.

Cool gemacht: Die Uhr hat auch einen persönlichen Gesundheitsassistenten an Bord. Blutdruck, Bewegung, Gewicht und Co. werden dabei automatisch von der Uhr im Auge behalten und Nutzer bekommen Vorschläge serviert, wie sie ihren Gesundheitszustand verbessern können. Ein intelligenter Sprachassistent kann ebenfalls genutzt werden, außerdem lassen sich umfassende Smartphone-Benachrichtigungen per Huawei-Health-App auf die Uhr bringen oder die Musikwiedergabe am Smartphone oder auf den Kopfhörern kann gesteuert werden. Alles, was schon bisherige Huawei-Watches boten.

Schnelle und einfache Einrichtung

Songs können über Huawei Music direkt auf der Uhr gestreamt werden, die App bietet eine breite Auswahl an Sound-Stimmungen. GPS und Bewegungssensoren sind wieder mit an Bord und funktionieren so präzise und zuverlässig, wie wir es von den Vorgängern gewohnt waren. Kurzum: Sowohl im Alltag als auch beim Sport versorgt die Uhr die Träger mit zuverlässigen Daten zu Aktivitäten, Gesundheitszustand und Co., während sie auch Uhrzeit, Anrufe und Nachrichten einblendet und im Archiv speichert. Statt wie bei anderen Flaggschiffen über 100 gibt es hier aber "nur" rund 70 Sportarten.

Huawei Watch D im Test – das dick gepolsterte Armband pumpt sich bei der Blutdruck-Messung auf.
Huawei Watch D im Test – das dick gepolsterte Armband pumpt sich bei der Blutdruck-Messung auf.Heute

Simpel und schnell läuft wieder die Einrichtung der Uhr ab, egal ob man über ein Android-, iOS- oder Harmony-Smartphone verfügt. Die "Huawei Health"-App erkennt die Uhr automatisch, mit wenigen Fingertipps ist sie mit aktueller Software versehen und einsatzbereit. Verbunden wird die Huawei Watch D per Bluetooth mit dem Smartphone, bei der Nutzung ist aber keine ständige Verbindung notwendig. GPS-Ortung zum Sporteln sowie die Messung aller Gesundheitsdaten funktionieren auch, wenn die Watch nicht mit dem Smartphone gekoppelt ist. Der Blick in die "Health"-App lohnt sich aber für zusätzliche Infos.

So verbessert die Uhr deine Gesundheit

Bei den Sportprogrammen der Uhr wurde ebenfalls wieder nachgebessert. Neben den vielen Lauf-, Wander-, Schwimm- und Radfahrtrainings gibt es auch ausgefallene oder nicht so oft zu findende Modi wie Seilspringen oder gar Triathlon. Bei Outdoor-Sportarten reagierte das GPS wieder gekonnt schnell, Abweichungen zu einem teuren Trainingscomputer gab es im minimalen Meterbereich von einen bis drei Meter gemessen auf fünf Kilometer. Auch der GPS-Modus ohne Smartphone-Koppelung wurde verbessert, hier ist kein sekundenlanges Warten auf das GPS-Signal mehr notwendig.

Und wie hilft die Watch nun im Alltag? Gleich auf mehreren Ebenen! Starten wir beim Stress. Klar, der Job sorgt für solchen und das ist auch ganz normal. Die Huawei Watch D zeigte uns aber, dass der Stress auch nach dem Dienst zu Hause kaum abnimmt. Etwas dagegen getan haben wir jedoch bisher nicht, sondern erst mit dem Test. Und das geht überraschend simpel: Unter den Smartwatch-Funktionen finden sich auch Atemübungen, die nur wenige Augenblicke dauern. Ein, zwei Minuten sollte schließlich jeder und jede täglich haben. Ergebnis: Die Übungen ließen den Stress von einer Verteilung von 20 % "Hoch" und 80 % "Mittel" auf 5 % "Hoch", 20 Prozent "Mittel", 50 Prozent "Normal" und 25 % "Entspannt" sinken.

Besserer Schlaf und gesünderes Leben

Weiter mit dem Schlaf – da erklärte uns die Watch D von Anfang an, dass wir zu unregelmäßig zu Bett gehen und kaum zu Tiefschlaf kommen. Auch dabei war eine Verbesserung nicht schwer und die Tipps dazu gab es von der Uhr selbst: möglichst vor Mitternacht ins Bett und ein kleiner Spaziergang am Abend, schon stieg der Anteil des Tiefschlafs auf gesündere 35 % – 20 bis 60 Prozent empfiehlt die Watch, 5 % waren es bisher. Kleiner Hinweis: Diese Schlaf- und Stress-Messungen samt den Empfehlungen für Verbesserungen lieferten schon die bisherigen Huawei-Smartwatches.

Huawei Watch D im Test – hält man sich an einfache Empfehlungen, kann man den Blutdruck deutlich senken.
Huawei Watch D im Test – hält man sich an einfache Empfehlungen, kann man den Blutdruck deutlich senken.Heute

Was aber bei der Huawei Watch D komplett neu ist, ist die durchgängige EKG- und die Blutdruck-Messung. Und in dieser Hinsicht gab uns die Uhr vom Start weg Entwarnung: Die Werte entsprachen jenen, die es bei einem gesunden Erwachsenen geben sollte. 120 zu 80 lautet die Blutdruck-Empfehlung der Mediziner, unsere Messungen lagen nur ganz knapp darüber. Was nicht heißt, dass es da nicht auch Verbesserungspotenzial gab: Wie Huawei empfiehlt, solle man vor allem beim Essen auf weniger Fleisch und mehr Gemüse achten. Gesagt, getan, statt 130/85 sank der Blutdruck in zwei Monaten auf 110/80. 

Die Huawei Watch D liefert die Smartwatch-Revolution

Wow! Die Huawei Watch D ist eine der größten Smartwatch-Revolutionen in der Wearable-Geschichte von Huawei. Besonders beeindruckt dabei, wie genau die Messung funktioniert und dass der Akku trotz der neuen Funktion bärenstark ausgefallen ist. Beides ist ein Zugewinn für die Smartwatch und den Nutzer oder die Nutzerin. Dass die Uhr zudem reibungslos mit Android und iOS sowie Harmony OS funktioniert, macht sie auch einer breiten Masse zugänglich. Der Preis mag mit rund 399 Euro hoch erscheinen, dafür bekommt man aber eine schlaue Smartwatch mit neuartigen medizinischen Funktionen.

Schön ist auch, dass Huawei in Sachen Smartwatches weiter auf Innovationen setzt. Die Huawei Watch D ist eine toll verarbeitete Smartwatch für alle, die ihre Gesundheit besser im Auge haben wollen und gleichzeitig nicht auf die vielen Fitness-Funktionen einer Smartwatch verzichten wollen. Die Uhr liefert beeindruckende Blutdruck- und EKG-Daten ab und kann so feststellen, ob mit dem Nutzer oder der Nutzerin etwas nicht stimmt. So gesehen wird die neue Smartwatch zu einem persönlichen Gesundheitsbegleiter, der rechtzeitig warnt, wenn ein Besuch bei einem Arzt oder einer Ärztin ansteht.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rfi Time| Akt:
HuaweiSmartwatchTechnikTechnologieGesundheit

ThemaWeiterlesen