Hefners Morgenmantel wird versteigert

Die Andenken aus dem Nachlass des "Playboy"-Gründers werden im Auktionshaus "Julien's Auctions" versteigert.
Ein Jahr ist es her, als der legendäre Playboygründer Hugh Hefner im Alter von 91 Jahren verstarb. Nun werden zahlreiche Andenken aus seinem Nachlass versteigert, unter anderem sein Markenzeichen – der rote Morgenmantel aus Samt. Das Kleidungsstück wird auf 3.000 bis 5.000 Dollar geschätzt.

Allererste "Playboy"-Ausgabe bis zu 20.000 Dollar wert

Daneben kommen auch sein seidener, schwarzer Pyjama, die allererste "Playboy"-Ausgabe mit Marilyn Monroe auf dem Cover (bis zu 20.000 Dollar), eine Lederjacke, seine Kapitänsmütze, sein Reisepass, Schmuck, Hefners persönliche Sammlung von "Playboy"-Heften (20.000 bis 40.000 Dollar) sowie eine Wurlitzer-Jukebox (ca. 20.000 Dollar) aus dem Jahr 1946 mit Platten von Frank Sinatra unter den Hammer.

Die Auktion findet am 30. November und 1. Dezember im Auktionshaus "Julien's Auctions" in Los Angeles statt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Über den "Playboy"-Gründer

Hefner wurde am 9. April 1926 in Chicago geboren. 1953 wurde er Vertriebsleiter einer Kinderzeitschrift. Im selben Jahr entwickelte er die revolutionäre Idee für ein Männermagazin. Auf der ersten Titelseite war Marilyn Monroe zu sehen, das Foto kostete 500 Dollar. Hefner ließ 50.000 Exemplare seines Magazins drucken. Das Heft kostete 50 Cent. Es war der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsTodesfallHugh Hefner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren