Humboldt pleite: Aus für Fernlehre-Institut

Die Humboldt Maturaschule ist verkauft, das Humboldt Fernlehrprogramm wird es bald nicht mehr geben. Dem Institut geht es finanziell schlecht, jetzt wird die Notbremse gezogen.

 

Witze wie jener, dass Sebastian Kurz seinen Integrationsstaatssekretär bei Humboldt gemacht hätte, amüsierten  vor einigen Jahren ganz Österreich. Bald wird ihn niemand mehr verstehen. Das legendäre Fernlehr-Institut und sein umfangreicher Werbeauftritt werden Mitte 2017 eingestellt.

2.000 Studierende sind momentan noch in einem laufenden Kurs, sobald diese abgeschlossen sind, wird die Fernlehre eingestampft. Zu neuen Kursen anmelden kann man sich schon jetzt nicht mehr. Das einst erfolgreiche Institut soll tiefrote Zahlen schreiben. Die Rede ist von mehreren hundertausend Euro.

Das andere Standbein, die Maturaschule, ist bereits verkauft. Laut "wien.orf.at" sollen zwei Pädagoginnen sie erstanden haben. 

 

Seit den 1960ern gab es das Fernlehrinstitut, die Maturaschule seit 1979. Die Werbungen dafür waren jahrzehntelang allgegenwärtig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen