Hund bei Ehestreit aus dem Fenster geworfen

(Symbolfoto): Ein 50-jähriger Mann wirft den Yorkshire Terrier seiner Freundin aus dem dritten Stock
(Symbolfoto): Ein 50-jähriger Mann wirft den Yorkshire Terrier seiner Freundin aus dem dritten StockBild: iStock
In Niederbayern hat ein Mann den Yorkshire Terrier seiner Freundin aus dem Fenster geworfen. Das Tier überlebte den Fall aus dem dritten Stock nicht. Die Polizei ermittelt.
Samstagabend ist ein Streit zwischen zwei Eheleuten im bayrischen Fürstenzell, nur wenige Kilometer von Schärding (Oberösterreich) entfernt, eskaliert. Wie die Polizei Passau mitteilt, sei der Mann immer aggressiver geworden. Schließlich packte er den Hund seiner 44-jährigen Frau und warf ihn aus einem Fenster der im dritten Stock gelegenen Wohnung.

Der Yorkshire Terrier starb kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen.

Folgte Racheakt der Hundebesitzerin?



CommentCreated with Sketch.13 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Knapp drei Stunden später meldete sich eine Verwandte des 50-Jährigen bei der Polizei und berichtete, drei Autos vor ihrem Haus seien zerkratzt worden.

Die Besitzer der Fahrzeuge vermuteten einen Racheakt der 44-jährigen Hundebesitzerin. Ob die beiden Taten miteinander in Verbindung stehen, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt rund 3.600 Euro.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchärdingNewsWeltHaustiereStreitJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren