Hund bellte: 46-Jähriger drohte Herrl mit Messer

Die Polizei musste wegen eines Streits unter Nachbarn ausrücken.
Die Polizei musste wegen eines Streits unter Nachbarn ausrücken.Bild: picturedesk.com - Symbolbild
Am späten Donnerstagabend verlor ein 46-Jähriger wegen eines bellenden Hundes die Nerven und bedrohte das 25-jährige Herrchen mit einem Messer.

Am Donnerstag wäre ein Nachbarschaftsstreit in Wien-Favoriten beinahe eskaliert. Im Stiegenhaus einer Wohnanlage in der Ettenreichgasse kam es gegen 22:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 46-jährigen Österreicher und einem Nachbarn (25).

Der Auslöser des Streits dürfte ein bellender Hund gewesen sein. Der 46-Jährige steht im Verdacht in Zuge des Streits ein Klappmesser hervorgeholt und dem Opfer damit gedroht zu haben. Der 25-jährige ergriff die Flucht und verständigte aus seiner Wohnung die Polizei.

Der Verdächtige konnte von der Streife im Zuge der Fahndung wenig später in einem nahe gelegenen Caféhaus ausfindig gemacht werden. Er wurde vorübergehend festgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bhf. FavoritenGood NewsWiener WohnenDrohungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen