"Hund bellte, dann drohte mir Nachbar mit Axt-Mord"

Auslöser sollen bellende Hunde gewesen sein.
Auslöser sollen bellende Hunde gewesen sein.Leserreporter
Szenen wie in einem schlechten Film spielten sich am heutigen Sonntag in Wien ab: Ein 35-jähriger Wiener wurde von einem Mann mit einer Axt bedroht.

In einer Redaktion bekommen Journalisten alles mögliche zu hören, doch der Satz, mit dem ein Wiener seine Geschichte zu erzählen begann, ist eine Premiere. "Ich wurde gerade mit einer Axt bedroht", sagt der 35-Jährige im Gespräch mit "Heute". Der Vorfall ereignete sich am heutigen Sonntag gegen 11:00 Uhr in der Pretschgogasse in Wien-Hernals.

Streit um Hundegebell

"Angefangen hat alles, als ich mit meinem Hund in der Hundezone war und er, wie auch andere Hunde, bellte", erklärt der 35-jährige Wiener. "Daraufhin schrie ein Mann 'Gu***, Sch*** Köter' aus dem Fenster, woraufhin ich 'Gu***' zurückschrie." Laut dem Leser soll ein verbaler Streit zwischen den beiden Männern begonnen haben, als der Nachbar plötzlich zur Axt griff und damit herumgefuchtelt hat.

"Er hat mich mit den Worten 'Ich nehme dir jetzt dein Leben, du Ars***och. Wie willst du es haben?' angeschrien", erzählt der 35-Jährige weiter. "Deshalb hab ich sofort die Polizei angerufen." Laut dem Leser soll der Mann versucht haben, zu flüchten. Allerdings konnten die Beamten den Mann festnehmen . "Ich habe gerade erfahren, dass der Mann verhaftet wurde", beendete der 35-Jährige seine Erzählung. Nun muss der Wiener noch seine Aussage bei der Polizei tätigen.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen