Hund fraß über Zaun geworfenen Giftköder

Bild: iStock
Rettung in letzter Sekunde für einen kleinen Malteser-Hund in Schwarzau am Steinfeld (Neunkirchen). Der Vierbeiner hatte Gift gefressen.
Verdacht der Tierquälerei in Schwarzau am Steinfeld (Bezirk Neunkirchen): Ein Unbekannter dürfte Pflanzenmittel über einen Gartenzaun geworfen haben, ein Malteser-Hündchen schnappte danach.

Der 46-jährige Besitzer entdeckte seinen angeschlagenen Liebling und fuhr mit ihm zum Tierarzt.

Der Hund überlebte nur knapp, die Kosten für den Veterinärmediziner machten schlussendlich mehrere Hundert Euro aus.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Es wurde Anzeige erstattet, die Polizei ermittelt auf Hochtouren.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
Schwarzau am SteinfeldNewsNiederösterreichGiftHund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren