Hund läuft auf Autobahn – Bestatterin rettet ihn

Der Zwergspitz verirrte sich auf die Autobahnabfahrt, konnte von einer Bestatterin gerettet werden.
Der Zwergspitz verirrte sich auf die Autobahnabfahrt, konnte von einer Bestatterin gerettet werden.Bild: Google Maps, Tierrettung OÖ
Zwergspitz "Junus" war beim Gassi gehen ausgebüxt, verirrte sich in Linz auf die Autobahnabfahrt. Die Mitarbeiterin eines Bestattungsinstituts rettete ihn.
Völlig verzweifelt irrte der kleine Zwergspitz "Junus" Mittwochvormittag auf der Autobahnabfahrt der A7 bei Dornach herum. Der Vierbeiner war zuvor auf einer nahe gelegenen Freilaufzone unterwegs, büxte dabei einfach aus.

"Die Besitzerin hatte den Hund einer Bekannten zum Gassi gehen überlassen. Dieser ist er davon gelaufen", so Willy Schnebel, Obmann der Tierrettung OÖ zu "Heute".



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach rund einer Stunde hatte der Ausflug des Kleinen dann aber ein Ende. Eine Lenkerin fasste sich ein Herz, blieb stehen und schnappte sich den Ausreißer. Dabei handelte es sich ausgerechnet um die Mitarbeiterin eines Bestattungsunternehmens. Sie rettete den Hund aus der Gefahrenzone. Nicht auszudenken was Schlimmes passieren hätte können.

"Viel länger hätte er dort wohl nicht herumlaufen können. Dann hätte ihn wahrscheinlich ein Auto erwischt", ist sich Schnebel sicher.



Die Lenkerin brachte den erschöpften aber unverletzten Zwergspitz schließlich zur Tierrettung OÖ. Da der Hund registriert war, konnte so die Besitzerin ausfindig gemacht werden. Die Freude beim Frauchen, ihren "Junus" wieder unversehrt in die Arme schließen zu können, war natürlich groß. Wie schön – ein Happy End!





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichHundTierrettung

CommentCreated with Sketch.Kommentieren