Hund verletzte vor Angriff auf Hunde auch Frau (21)

Kurz vor der Attacke auf die beiden Mischlinge "Kaja" und "Rambo" verletzte der ausgebüxte Šarplaninac in Muckendorf-Wipfing (Tulln) auch eine junge Frau.
Weil ein serbischer Hirtenhund aus dem Garten in Muckendorf-Wipfing (Bezirk Tulln) ausgebüxt war, mussten die beiden Mischlingshunde "Kaja" und "Rambo" schleunigst notoperiert werden.

Wie berichtet, war Michael K. (27, Name geändert) mit den Vierbeinern Gassi, als der Šarplaninac die Mischlinge anfiel.

Hämatome an Bauch und Hüfte

Kurz vor dem Angriff auf "Kaja" und "Rambo" war auch eine junge Frau von dem freilaufenden Hund verletzt worden. Der Šarplaninac schnappte nach ihr, die 21-Jährige soll Blutergüsse im Bauch- und Hüft-Bereich erlitten haben.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Bei einem Kind wärs der Kopf gewesen", so die Besitzerin von "Kaja" und "Rambo".

Die Polizei bestätigt "leichte Verletzungen" bei der 21-Jährigen.

Der 52-jährige, eingetragene Halter des Herdenschutzhundes wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt, auch bei der Bezirkshauptmannschaft wurde Anzeige erstattet. Ob der Hund dem Mann abgenommen wird, ist noch unklar.

(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
Muckendorf-WipfingNewsNiederösterreichHunde-Attacke

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren