Hündchen steckte mit Kopf in Gartentor fest

Bild: Feuerwehr Reifnitz

Zu einem tierischen Einsatz wurde die Feuerwehr Reifnitz am Mittwoch gerufen. Unglücklicherweise blieb ein Hund mit dem Kopf zwischen den Eisenstäben eines Gartentors stecken und konnte sich nicht mehr selbst befreien, die Besitzerin alarmiert daraufhin die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Reifnitz rückte in die Teixlbucht aus. Behutsam wurde mittels des hydraulischen Spreizers die Eisenstäbe des Tores auseinander gedrückt. Die Hundebesitzerin beruhigte in der Zwischenzeit ihr Tier.

Nach kurzer Zeit konnte die Besitzerin ihren Liebling wieder in die Arme schließen. Die Feuerwehr Reifnitz stand rund 30 Minuten im Einsatz, der Hund wurde nicht verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen