Hunde-Facebook vermittelt Wauzis

"Snoopstr"-Fan Judith (21) mit ihrem Spitz "Luzifer" (4)
"Snoopstr"-Fan Judith (21) mit ihrem Spitz "Luzifer" (4)Bild: zVg
Das Portal "Snoopstr" kooperiert mit Tierschutzvereinen: So sollen Frauchen und Herrchen für verwaiste Hunde gefunden werden.

Unter dem Motto „Adopt, dont shop!" („Adoptieren statt Kaufen!") startet der Wiener Entwickler mit der App unter dem Titel „Snoopstr" nun eine Zusammenarbeit mit dem Wiener Tierschutzverein. Ziel der Vernetzung des Portals mit rund 20.000 Nutzern ist es, Hunde aus Tierschutzhäusern direkt an Frauchen und Herrchen zu bringen.

Firmenchef Istvan Szilagyi sieht die Aktion als tierisches Sozialprojekt und will damit auch „schwer vermittelbare" Hunde aus dem Heimen holen: „Wir haben bereits eine Kooperation mit dem steirischen Tierschutzverein und arbeiten nun an der Vernetzung mit der Wiener Organisation."

Das seit 2015 aktive Hunde-Portal „Snoopstr" war eigentlich auf Eigeninitiative gegründet worden, monetarisieren will Szilagyi den Auftritt aber nicht.

Erst seit drei Wochen mit dabei ist die 21-jährige Judith aus Wien-Alsergrund mit Spitz „Luzifer" (4). Sein Facebook-Freund ist der Mischlingsrüde „Willie" aus dem gemeinsamen Wohngrätzl. www.snoopstr.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWiener WohnenTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen