Tote Hunde in Pernitz: 1.000 Euro für Hinweise

Symbolfoto.
Symbolfoto.Bild: iStock
In Pernitz treibt ein Hundehasser sein Unwesen, zuletzt wurden mehrere Tiere vergiftet. Für Hinweise gibt es jetzt eine ordentliche Belohnung.
In der Marktgemeinde Pernitz (Bezirk Wr. Neustadt-Land) wurden in den letzten Monaten vermehrt Giftköder ausgelegt, die Vierbeinern das Leben kostete. Weil der Schuldige bislang noch nicht ausgemacht werden konnte, wurde jetzt über die Gemeinde eine Belohnung von 1.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt. "Die Polizei ermittelt in dem Fall und eine Privatperson, die lieber anonym bleiben möchte, hat zusätzlich die 1.000 Euro zur Verfügung gestellt", erklärt Bürgermeister Hubert Postiasi gegenüber "Heute".

Die Information wurde im Schaukasten der Marktgemeinde ausgehängt. Im angehängten Schreiben heißt es: "Leider ist jemand unterwegs, der Unheil und Leid nicht nur der Tiere, sondern auch bei deren Besitzern verursachen will. Schon vor vielen Jahren wurden Hunde sein Opfer und in letzter Zeit haben sich die Hundemorde wieder verstärkt. Bitte um Ihre Hilfe." Hinweise werden an das Pernitzer Gemeindeamt erbeten.



CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
PernitzNewsNiederösterreichHaustiere