Hundebesitzer mit Erschießen bedroht

Bild: Fotolia.com/Symbolfoto

Am Samstag rief ein Hundebesitzer in Pfaffstätten (Bezirk Baden) die Polizei, weil ein Nachbar ihn und seinen Liebling bedrohte. Als er am Abend mit seinem Hund in der Wohnhausanlage "Gassi" ging, kam ein 18-jähriger Bewohner des gleichen Baus auf den Balkon und drohte ihm.

Am Samstag rief ein Hundebesitzer in Pfaffstätten (Bezirk Baden) die Polizei, weil ein Nachbar ihn und seinen Liebling bedrohte. Als er am Abend mit seinem Hund in der Wohnhausanlage "Gassi" ging, kam ein 18-jähriger Bewohner des gleichen Baus auf den Balkon und drohte ihm.

"Jetzt hole ich meine Schrotflinte und erschieße dich und deinen Sch...köter", soll der Jugendliche gerufen haben. Grund für den Unmut des 18-Jährigen war, dass das Tier in die Grünanlage pinkelte. Laut Stadtpolizei Baden flüchtete der Hundebesitzer und erstattete Anzeige.

Schrotflinte fand die Polizei keine, dafür einen Joint

Die Beamten besuchten den aggressiven Mann. Der Verdächtige bestritt, dem Hundehalter gedroht zu haben. Außerdem verweigerte er den Beamten, die nach der Waffe suchen wollten, den Zutritt zur Wohnung. Über Weisung der Staatsanwaltschaft wurde ein Durchsuchungsbefehl erwirkt - Waffe fand sich keine, allerdings ein "Joint" im Wohnzimmer. Das war auch der Grund, warum der 18-Jährige keinen "Besuch" wollte: Er gab an, zu einer Untersuchung nach dem Suchtmittelgesetz beim Amtsarzt vorgeladen zu sein. Den jungen Mann erwarten nun Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen