Hundebesitzerin schlug Frau (79) krankenhausreif

Die 70-Jährige war mit ihrem Hund Gassi, als sie von der Frau attackiert und verletzt wurde.
Die 70-Jährige war mit ihrem Hund Gassi, als sie von der Frau attackiert und verletzt wurde.Bild: iStock/Symbolbild
Sieben Monate nach einer brutalen Attacke auf eine 79-Jährige in Vorarlberg konnte nun die Angreiferin ausgeforscht werden. Die Frau hatte die Seniorin brutal verprügelt.
Der Vorfall hatte sich laut Polizei Vorarlberg bereits am 23. April auf dem Rheindamm im Bereich des Grenzüberganges Mäder/Kriessern abgespielt.

Eine 79-Jährige war gerade mit ihrem kleinen Hund ohne Leine spazieren, als bei der alten "Rheinbahnbrücke" drei freilaufende Hunde auf die Frau und ihren Vierbeiner zurannten.

Mit ihrem ausgestreckten Bein versuchte die Seniorin, sich und ihren Hund vor den Angreifern zu schützen. Die Hunde ließen dann auch von ihr ab.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Seniorin getreten und geschlagen

Kurz darauf kam eine Frau auf die ältere Dame zu und trat dieser ohne jegliche Vorwarnung mit dem Fuß gegen den linken Oberschenkel.

Anschließend schlug die Angreiferin mehrmals mit der Faust in den Unterleib des Opfers und schrie dabei in gebrochenem Deutsch, dass sie ihre Hunde gefälligst nicht schlagen solle.

Der 79-Jährigen gelang es schließlich, sich von der Täterin zu entfernen. Am darauffolgenden Tag suchte sie selbst das Krankenhaus auf.

Angreiferin sieben Monate später ausgeforscht

Dort wurde sie aufgrund mehrerer Hämatome am linken Oberschenkel und im unteren Bereich des Bauches ambulant behandelt.

Seit diesem Tag suchte die Polizei nach der unbekannten Hundehalterin. Sieben Monate nach der brutalen Attacke auf die Pensionistin konnte nun die 33-jährige, in Bregenz wohnhafte Frau als Beschuldigte ausgeforscht werden.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
VorarlbergNewsÖsterreichPolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren