Hundebiss: Bub (3) am Weg der Besserung

Ein Schäferhund (Anm.: Symbolfoto)
Ein Schäferhund (Anm.: Symbolfoto)Bild: picturedesk.com (Symbol)

Aufatmen bei den Eltern des Hundebissopfers von Kaumberg: Der Dreijährige wurde entgegen erster Annahmen nur leicht verletzt. Der Bub hatte den Hunden beim Fressen zugeschaut.

Beim Besuch bei Verwandten in Kaumberg (Bezirk Lilienfeld) war ein Dreijähriger am Stefanitag gebissen worden. Der Bub wurde per Rettungshelikopter ins SMZ Ost nach Wien geflogen ("Heute" berichtete).

Die ersten Befürchtungen bestätigten sich im Krankenhaus glücklicherweise nicht: Der Bub wurde laut Polizei nur leicht verletzt. Die Erhebungen der örtlichen Exekutive ergaben: Die Hundebesitzerin (40) war ins Gehege gegangen, um ihre Schäferhunde zu füttern. Der Vater des Dreijährigen und der Bub gingen mit, der Kleine schaute bei der Fütterung zu und wurde dabei von den zwei Schäferhunden attackiert.

Die Hundebesitzerin wurde angezeigt, auch gegen den Vater läuft ein Verfahren wegen des Verdachtes der Verletzung der Aufsichtspflicht.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KaumbergGood NewsNiederösterreichKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen