Hunderte Jobs wackeln – Schuhkette zieht sich zurück

Ein CCC-Store im Räumungsverkauf (Symbolbild)
Ein CCC-Store im Räumungsverkauf (Symbolbild)Rupert Oberhäuser / Caro / picturedesk.com
Von den 46 Filialen gehen 32 an andere Ketten, bei 14 sollen die Mietverträge aufgelöst werden. 400 Jobs wackeln.

Eine Jubel-Aussendung des polnischen CCC-Konzerns sorgte am Dienstag für Aufsehen. Eine neue Einzelhandelskette im Off-Price-Segment wird in Kürze seine Zelte in Wien aufschlagen. Kunden sollen bei "HalfPrice" – so der Name der Kette – eine große Auswahl an Produkten international bekannter Marken zu attraktiven Preisen finden.

Am 17. August wird der Store in der Mariahilfer Straße 77 öffnen. Bisher war dort ein Standort der Schuhkette CCC. Er ist aber nicht der einzige, der Platz machen muss. Und nicht jeder findet einen Nachmieter.

14 Filialen vor dem Aus

Aus einer von CCC veröffentlichten Rahmenvereinbarung geht hervor, dass sich die Stammmarke ganz aus Österreich zurückziehen will. Von den 46 Filialen gehen 29 an die ebenfalls polnische Billig-Kette Pepco, drei werden zu "HalfPrice". Bei 14 Stores will man hingegen die Mietverträge auflösen.

Für "HalfPrice" sucht man aktuell auch 150 neue Mitarbeiter. CCC zählt aktuell 430 Beschäftigte in Österreich, was mit ihnen passieren wird, hat der Konzern auf Anfrage der "APA" noch nicht beantwortet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WirtschaftJobs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen