Hundesenior wurde einfach in Zwinger im Wald "entsorgt"

Dieser entzückende Jagdhund wurde einfach im Wald ausrangiert.
Dieser entzückende Jagdhund wurde einfach im Wald ausrangiert.Screenshot Facebook©Guardie Eco Zoofile OIPA Bergamo
Als sein Besitzer entschied, dass Rüde "Full" zu alt für die Jagd sei, traf er eine grausame Entscheidung. Er steckte ihn in einen Zwinger im Wald.

Diese Geschichte rührt zu Tränen: Jagdhund "Full" leistete seinem italienischen Besitzer bestimmt jahrelang gute Dienste als Jagdhund, doch als er dafür zu alt wurde, traf sein Herrchen eine furchtbare Entscheidung und setze ihn einfach in einen Zwinger mitten im Wald. Dort musste der 12-jährige Bub fortan sein isoliertes und trauriges Dasein fristen. Eine ältere Dame war sein einziger Kontakt, die ihn ein paar Mal in der Woche fütterte und ihn rausließ, um frische Luft zu schnappen.

Zum Glück erfuhren die Tierschützer des italienischen Vereins OIPA von seiner traurigen Existenz und befreiten den Hunde-Opa aus seinem Gefängnis. Durch die lange Unterversorgung musste "Full" erstmal einige medizinische Behandlungen gegen eine chronische Ohrenentzündung und sogar eine Operation, wo ihm ein Geschwür aus dem Maul entfernt wurde, über sich ergehen lassen. Die Tierpfleger posten regelmäßig die Fortschritte von "Full" auf ihrer Facebook-Seite und sind regelrecht verliebt in den freundlichen und verkuschelten Hundemann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundTierschutzItalienWaldTierleid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen